Platzsperre gegen AS Rom auf zwei Spiele erhöht

er
01. April 2004, 20:13 Uhr

Die Disziplinarkommission des italienischen Fußball-Verbandes hat die Platzsperre gegen den AS Rom aufgrund der Krawalle im Stadtderby gegen Lazio auf zwei Spiele erhöht. Außerdem muss der Klub 10.000 Euro Strafe zahlen.

Die nächsten beiden Heimspiele des italienischen Erstligisten AS Rom finden auf neutralem Boden statt. Die Disziplinarkommission des italienischen Fußball-Verbandes (FIGC) erhöhte die Heimspielsperre für die Roma am Donnerstag wegen der schweren Krawallen am Rande des römischen Stadtderbys gegen Lazio auf zwei Partien. Das Derby war am 21. März beim Stand von 0:0 abgebrochen worden. Außerdem muss der Klub 10.000 Euro Strafe zahlen.

AS Rom hatte vor der Disziplinarkommission Einspruch gegen ein am Dienstag gefälltes Urteil des Sportrichters Maurizio Laudi eingereicht, der das Olympiastadion für ein Spiel gesperrt hatte. Die Disziplinarkommission entschied nun, dass Laudis Strafe zu mild sei und verdoppelte die Heimspielsperre.

"Benehmen der Fans unbestreitbar gewalttätig"

"Das Benehmen der Fans von AS Rom war unbestreitbar gewalttätig, bedrohend und für die Polizeikräfte gefährlich, wie die hohe Anzahl Verletzter unter den Polizisten bewiesen hat", teilte die Disziplinarkommission mit.

Laut der Kommission wäre eine Sperre für drei Spiele die gerechte Strafe gewesen. Da AS Rom jedoch mit den Fußballbehörden kooperativ zusammengearbeitet hat, habe man sich für nur zwei Partien entschieden, hieß es. Das römische Derby wird am 14. April wiederholt.

Autor: er

Kommentieren