Über eines braucht sich die Verbandsliga Niederrhein nicht zu beschweren. Die fehlende Spannung im Abstiegskampf. Und RWO II-Coach Günther Abel kann zufrieden feststellen:

RWO II: Schneider oben, Landers und Özer noch gesperrt

Serie beim Kellerduell ausbauen

11. März 2007, 10:59 Uhr

Über eines braucht sich die Verbandsliga Niederrhein nicht zu beschweren. Die fehlende Spannung im Abstiegskampf. Und RWO II-Coach Günther Abel kann zufrieden feststellen: "Vor ein paar Monaten sagte man, oben ist Düsseldorf durch, unten RWO weg, als wird nur noch ein Absteiger gesucht. Aber wir sind wieder da."

Und das sogar auf einem Nichtabstiegsrang, dem besseren Torverhältnis als dem SV Hönnepel-Niedermörmter sei Dank. Und gegen diesen Gegner geht es heute für RWO, dabei will man die 1:2-Heimpleite aus der Hinrunde vergessen machen. Abel: "Aktuell bin ich mit dem Auftreten meiner Mannschaft sehr zufrieden. Wir stehen sehr kompakt und sind seit sieben Partien unbesiegt. Ich hoffe, wir können diese Serie ausbauen."

Allerdings muss Abel beim Kellerduell auf Rene Landers und Mehmet Özer verzichten, die beide wegen ihrer Platzverweise noch zwei Begegnungen aussetzen müssen.
"Schade", erklärt der Trainer, "Rene war letzte Woche so gut drauf, dann hat er sich hinreißen lassen, den Ball in die Hacke des Gegenspielers zu werfen. Die Rote Karte konnte man geben."

Den freigewordenen Platz wird wohl der wieder fitte Gianni Vaccarello einnehmen, der vor seiner Verletzung auch das Entwicklungslob von Abel einheimste. Eine weitere Umstellung muss der Linienchef im Angriff vornehmen, Stephan Schneider wird bei der ersten Mannschaft sein, wer für ihn einspringt, wird kurzfristig entschieden. Abel: "Stephan können wir kaum ersetzen. Trotzdem haben einige Jungs wie Dejan Orlovic oder Cesary Liedtke ihre Chance verdient. Egal, wer beginnt, mein absolutes Vertrauen haben die Jungs."

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren