Bei der Einzelstrecken-WM in Salt Lake City hat Eisschnellläuferin Jenny Wolf die Goldmedaille über 500m gewonnen und dabei in 37,04 Sekunden einen neuen Weltrekord aufgestellt. Zweite wurde die Chinesin Wang Beixing.

Wolf holt WM-Gold in Weltrekordzeit

Berlinerin unterbot den mehr als fünf Jahre alten Weltrekord

alsa1
10. März 2007, 22:34 Uhr

Bei der Einzelstrecken-WM in Salt Lake City hat Eisschnellläuferin Jenny Wolf die Goldmedaille über 500m gewonnen und dabei in 37,04 Sekunden einen neuen Weltrekord aufgestellt. Zweite wurde die Chinesin Wang Beixing.

Bei der Einzelstrecken-WM in Salt Lake City hat die Bewrlinerin Jenny Wolf der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) das erste Edelmetall beschert.

Die Berlinerin unterbot den mehr als fünf Jahre alten Weltrekord der Kanadierin Catriona LeMay Doan (37,22) gleich um 18 Hundertstel. Damit ist sie neben Claudia Pechstein (5000m) einzige deutsche Weltrekordhalterin auf einer Einzelstrecke. Sie stellte mit 74,42 Zählern gleichzeitig einen neuen Punkte-Weltrekord im Sprint-Zweikampf auf.

Es war Wolfs erste Medaille bei einem großen Wettkampf und die Krönung einer erfolgreichen Saison. Am vergangenen Wochenende hatte sie sich in Calgary die Gesamt-Weltcups über 500 und 100m gesichert. Im 500-m-Weltcup lief sie in 11 von 12 Rennen auf das Podest.

Die Erfurterinnen Judith Hesse und Pamela Zoellner erreichten die Ränge 14 beziehungsweise 15.

Autor: alsa1

Kommentieren