Die HSG Nordhorn hat den Anschluss an die Spitzengruppe der Handball-Bundesliga gehalten. Die Mannschaft von Trainer Ola Lindgren festigte durch einen 30:26 (10:12)-Erfolg im Niedersachsenderby gegen den Wilhelmshavener HV den sechsten Platz und schloss nach Pluspunkten sogar zum EHF-Pokal-Halbfinalisten SC Magdeburg auf.

Nordhorn hält Anschluss an Spitzengruppe

Punktgleich mit Magdeburg

09. März 2007, 21:26 Uhr

Die HSG Nordhorn hat den Anschluss an die Spitzengruppe der Handball-Bundesliga gehalten. Die Mannschaft von Trainer Ola Lindgren festigte durch einen 30:26 (10:12)-Erfolg im Niedersachsenderby gegen den Wilhelmshavener HV den sechsten Platz und schloss nach Pluspunkten sogar zum EHF-Pokal-Halbfinalisten SC Magdeburg auf.

Die Gäste dagegen sind 2007 noch ohne Sieg und liegen weiter im Tabellenmittelfeld. Vor 4050 Zuschauern im Euregium waren Weltmeister Holger Glandorf und der Tscheche Jan Filip mit sechs Toren die besten Werfer der Gastgeber. Ebenfalls sechsmal trafen für Wilhelmshaven Tobias Schröder und der Pole Jacek Bedzikowski.

Autor:

Kommentieren