Aus dem VIP-Bereich des Stade Velodrome, Spielstätte des französischen Fußball-Erstligisten Olympique Marseille, ist in der Nacht von Montag auf Dienstag ein Replikat des Europapokals der Landesmeister verschwunden. Marseille hatte als erster und bisher einziger französischer Verein den bedeutendsten Vereinstitel Europas im Champions-League-Finale 1993 in München durch ein Kopfballtor von Basile Boli mit 1:0 gegen den AC Mailand gewonnen.

Champions League-Pokal bei Olympique Marseille verschwunden

Keine Einbruchsspuren

06. März 2007, 14:59 Uhr

Aus dem VIP-Bereich des Stade Velodrome, Spielstätte des französischen Fußball-Erstligisten Olympique Marseille, ist in der Nacht von Montag auf Dienstag ein Replikat des Europapokals der Landesmeister verschwunden. Marseille hatte als erster und bisher einziger französischer Verein den bedeutendsten Vereinstitel Europas im Champions-League-Finale 1993 in München durch ein Kopfballtor von Basile Boli mit 1:0 gegen den AC Mailand gewonnen.

Am Triumph Marseilles war damals auch Weltmeister Rudi Völler beteiligt. Laut Angaben der örtlichen Polizei konnten keine Einbruchsspuren festgestellt werden. Spezialisten untersuchen jetzt die Vitrine, in der die Kopie ausgestellt war, auf Fingerabdrücke. Traditionsgemäß erhält jeder Gewinner der Champions League zwei bis drei Kopien des Pokals zum internen Gebrauch.

Autor:

Kommentieren