Was macht eigentlich Fatih Tastan? Das haben sich die Verantwortlichen der Hammer Spielvereinigung letztmalig im Januar gefragt.

HAMM: Tastan will im Sommer wieder angreifen ...

... aber nicht bei der HSV

06. März 2007, 13:09 Uhr

Was macht eigentlich Fatih Tastan? Das haben sich die Verantwortlichen der Hammer Spielvereinigung letztmalig im Januar gefragt.

Nachdem man beim Aufsteiger zur Vorbereitung auf die Rückrunde vergeblich auf ein Lebenszeichen des verletzten Stürmers gewartet hatte, gilt er als verschollen. Dabei hat Tastan das Kapitel HSV längst hinter sich gelassen, nur beim Verein weiß man nichts davon. "Für die spiele ich nicht mehr", kündigte Tastan nun gegenüber RevierSport an.

In Hamm wird man damit leben können. Dass der seit einem Jahr an den Nachfolgen eines im Juli vergangenen Jahres erlittenen Kreuzbandrisses laborierende Türke noch einmal am Mahlbergstadion helfen könnte, den Abstieg zu verhindern, davon war niemand ausgegangen. "Fatih hat sich seit Monaten nicht bei uns gemeldet, das Thema ist durch", winkt Manager Joachim Krug ab.

Tastan hält sich seit einiger Zeit bei einem anderen Oberligisten fit. Den Namen des Vereins will er nicht verraten, sein Ex-Club Herne ist es auf jeden Fall nicht. Nach dann zwölfmonatiger Spielpause will der 26-Jährige "im Sommer wieder voll angreifen". Aus seiner Zeit bei der Westfalia ist Tastan noch als Torjäger in Erinnerung, dann wechselte er nach einem Rechtsstreit mit Herne über ausstehende Gehälter zu LR Ahlens Reserve. Nun will der in Dortmund wohnhafte selbständige Getränkelieferant das nächste Kapitel in seiner Fußballer-Laufbahn aufschlagen.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren