Spyker-Pilot Adrian Sutil aus Gräfeling gibt sich vor seiner Premiere in der Formel 1 zum Saisonstart am 18. März in Melbourne selbstbewusst. `Im Moment sind die privaten Teams unsere Gegner. Super Aguri, Toro Rosso, aber vielleicht auch mal ein Werksteam wie Toyota, bei denen auch selten etwas geht. Vielleicht kann man auch mal gegen so ein Team kämpfen´, sagte der 24-Jährige am Montag.

Vor der Formel 1-Premiere

Sutil will in die Punkte fahren

06. März 2007, 12:55 Uhr

Spyker-Pilot Adrian Sutil aus Gräfeling gibt sich vor seiner Premiere in der Formel 1 zum Saisonstart am 18. März in Melbourne selbstbewusst. `Im Moment sind die privaten Teams unsere Gegner. Super Aguri, Toro Rosso, aber vielleicht auch mal ein Werksteam wie Toyota, bei denen auch selten etwas geht. Vielleicht kann man auch mal gegen so ein Team kämpfen´, sagte der 24-Jährige am Montag.

Auf die Frage, ob er hoffe, im Saisonverlauf WM-Punkte zu sammeln, sagte Sutil: `Das ist das Ziel Ende des Jahres.´ Zudem komme voraussichtlich zum Grand Prix in Istanbul am 26. August ein B-Modell des Spyker, `von dem sehr viel erwartet wird´. Hoffnung setzt der Formel-1-Neuling in sein fahrerisches Können bei Regen. `Regen ist meine Spezialität, das kann ich extrem gut und bin sehr, sehr schnell. In der Formel 1 kann man mit einem unterlegenen Auto gerade bei Regen etwas zeigen´, sagte Sutil.

Autor:

Kommentieren