Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat ein Ermittlungsverfahren gegen Serkan Calik vom Zweitligisten Rot-Weiß Essen wegen des Verdachts des krass sportwidrigen Verhaltens eingeleitet. Der 20-Jährige wird nach der Auswertung der Fernsehbilder verdächtigt, sich am Sonntag im Spiel gegen Kickers Offenbach (2:2) in der 63. Minute absichtlich im Strafraum fallen gelassen zu haben, ohne dass ein Körperkontakt mit dem Offenbacher Torhüter Cesar Thier vorgelegen habe.

RWE: Ermittlungsverfahren gegen Serkan Calik

DFB hat Verdacht auf Schwalbe

05. März 2007, 18:38 Uhr

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat ein Ermittlungsverfahren gegen Serkan Calik vom Zweitligisten Rot-Weiß Essen wegen des Verdachts des krass sportwidrigen Verhaltens eingeleitet. Der 20-Jährige wird nach der Auswertung der Fernsehbilder verdächtigt, sich am Sonntag im Spiel gegen Kickers Offenbach (2:2) in der 63. Minute absichtlich im Strafraum fallen gelassen zu haben, ohne dass ein Körperkontakt mit dem Offenbacher Torhüter Cesar Thier vorgelegen habe.

Schiedsrichter Christian Schößling (Leipzig) entschied in dieser Situation auf Elfmeter, den Victor Hugo Lorenzon zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung der Gastgeber verwandelte. Nach der Begegnung erklärte der Stürmer, er habe eine Berührung gespürt. Der Kontrollausschuss unter Vorsitz von Horst Hilpert hat Calik zu einer zeitnahen schriftlichen Stellungnahme zu dem Vorwurf aufgefordert. Nach Auswertung der Stellungnahme wird über den weiteren Fortgang des Verfahrens entschieden.

Autor:

Kommentieren