FÜCHSE DUISBURG – STRAUBING TIGERS 0:2

49 Sekunden Rekordgenuss

mt
05. März 2007, 15:52 Uhr

Es dauerte dann doch bis 49 Sekunden vor dem Ende, aber die Spielzeit blieb eh nur eine Randnotiz. Der ehemalige tschechische Nationaltorhüter und langjährige Goalie der Krefeld Pinguine, Karel Lang, ist seit Freitag der älteste DEL-Spieler aller Zeiten. Der Keeper feierte im Spiel des EV Duisburg gegen die Straubing Tigers ein umjubeltes Kurzzeit-Comeback und ließ spätestens nach seinem Hexentanz im Anschluss an das Spiel die 0:2-Niederlage gegen die Straubing Tigers zur absoluten Nebensächlichkeit werden.

Die 2734 zahlenden Zuschauer konnten Spannung eigentlich nur aus dem Warten auf den Auftritt von Karel Lang ziehen, denn beide Teams boten absolute Eishockey-Magerkost. Selbst Duisburgs bester Stürmer Matt Dzieduszycki, der von den Anhängern der Füchse mit viel Beifall verabschiedet wurde, agierte nicht mit der in den meisten Spielen gezeigten Präzision, schloss einen Angriff „nur“ mit einem Treffer ans Lattenkreuz ab.

Ansonsten bestimmten die Tigers das Spiel und die Fans langweilten sich mit zunehmender Spieldauer. „Wir wollen den Hexer sehen", ersetzte dann irgendwann alle anderen Anfeuerungsrufe, wobei hier viele Fans der Krefeld Pinguine gerne mitsangen. Kurz vor dem Ende wurde der Wunsch der Fans dann erfüllt, kam Karel Lang in den erhofften Rekordgenuss. „Ich freue mich sehr, dass es geklappt hat und auch so viele Krefelder Fans da waren“, genoss Lang den Abend in vollen Zügen.

Schon am Donnerstag gaben die Füchse eine weitere Vertragsverlängerung bekannt. Alexander Engel jun. und Ralf Pape erzielten Einigung über die Verlängerung des Vertrages für eine weitere Spielzeit. „Alexander hatte sogar einige Angebote vorliegen und hat sich für uns entschieden. Wir wollten ihn halten, weil er gute Fortschritte gemacht hat und uns auch in der nächsten Saison helfen kann“, kommentierte Füchse-Trainer Didi Hegen die Vertragsverlängerung. Heute steht für die Füchse das nach dem Krefelder Sieg in Augsburg nun bedeutungslose letzte Hauptrundenspiel in Iserlohn an.

Autor: mt

Kommentieren