Der AC Mailand stürmt mit Riesenschritten in Richtung italienische Meisterschaft. Am Sonntagabend gelang Spitzenreiter Milan ein 3:1-Auswärtssieg im Klassiker und Spitzenspiel bei Juventus Turin.

Milan gewinnt auch bei Juve

tok
14. März 2004, 22:46 Uhr

Der AC Mailand stürmt mit Riesenschritten in Richtung italienische Meisterschaft. Am Sonntagabend gelang Spitzenreiter Milan ein 3:1-Auswärtssieg im Klassiker und Spitzenspiel bei Juventus Turin.

Champions-League-Sieger AC Mailand dominiert die italienische Seria A nach Belieben. Milan gewannen am Sonntagabend das Topspiel beim Tabellendritten Juventus Turin 3:1 (1:0) und baute nach dem 20. Sieg im 25. Spiel den Vorsprung an der Spitze auf sieben Punkte aus. Dabei profitierten die Mailänder auch davon, dass Verfolger AS Rom am Mittag einen Rückschlag hatte hinnehmen müssen. Die Roma musste sich drei Tage nach ihrer 0:2-Pleite im Achtelfinal-Hinspiel des Uefa-Cups beim spanischen Vertreter FC Villarreal mit einem 0:0 beim abstiegsgefährdeten Klub Reggina Calcio zufrieden geben, hat aber nun zwei Punkte Vorsprung auf "Juve" und somit weiter gute Chancen auf die direkte Qualifikation zur Champions League.

Roms Lokalrivale Lazio musste sich beim 2:2 gegen Udinese Calcio mit dem in der 80. Minute eingewechselten früheren deutschen Nationalspieler Carsten Jancker ebenfalls mit einem Punkt begnügen. Lazio blieb aber auf dem vierten Rang, der immerhin noch zur Teilnahme an der Qualifikation für die "Königsklasse" berechtigt. Auch Ex-Meister Inter Mailand kam beim 0:0 gegen Chievo Verona nicht über ein Remis hinaus und muss als Siebter sogar um die Teilnahme am UEFA-Cup fürchten.

Der Ukrainer Andrej Schewtschenko brachte Milan beim Titelverteidiger und Rekordmeister in Führung (25.). Der Niederländer Clarence Seedorf sorgte mit einem Doppelschlag (63./75.) für die Entscheidung. Turin gelang nur noch der Ehrentreffer durch Ciro Ferrara (81.).

Autor: tok

Kommentieren