Beim absteigsbedrohten TB Oberhausen geht man auch ins zweite Rückrundenspiel ohne Top-Torjäger Oliver Nözel. Dieser Fall gibt den Verantwortlichen im Club einige Rätsel auf. Der Grund: Seit der Hallenstadmeisterschaft erschien der ehemalige Dynamo Dresden Jugendspieler nicht mehr zum Training.

Oberhausen: TB vermisst Torjäger

Weiter Verwirrung um Nözel

Heiko Gaeb
02. März 2007, 17:09 Uhr

Beim absteigsbedrohten TB Oberhausen geht man auch ins zweite Rückrundenspiel ohne Top-Torjäger Oliver Nözel. Dieser Fall gibt den Verantwortlichen im Club einige Rätsel auf. Der Grund: Seit der Hallenstadmeisterschaft erschien der ehemalige Dynamo Dresden Jugendspieler nicht mehr zum Training.

"Das ist uns allen absolut unverständlich", sagt Dieter Buil, Coach beim Turnerbund, "es gab nie Streit. Ich wüßte gerne mal, warum er sich so verhält."

Fakt ist, dass der 26-Jährige noch einen gültigen Kontrakt im Verein bis zum Ende der nächsten Spielzeit besitzt. "Uns ist klar gewesen, dass er lukrative Angebote hatte. Deshalb haben wir uns eigentlich mit ihm geeinigt, dass er bis zum Saison-Ende bleibt und dann ablösefrei gehen kann. Wir brauchen ihn doch im Kampf gegen den Abstieg", erklärt Buil.

Nözel erzielt immerhin 20 von 37 Toren für die Oberhausener.
Den letzten Kontakt zu dem Stürmer gab es letzte Woche, als er zum Gespräch mit Trainer und Vorstand erschein. Dort gab er sein Ehrenwort, dass er am folgenden Tag zum Trainig kommen wolle. "Aber er kam wieder nicht. Wir brauchen ihn zwar, aber wir können ihm ja nicht andauernd hinterher telefonieren", zuckt der 56-Jährige mit den Schultern, "er kann gerne wieder kommen. Er kann sowieso für keinen anderen Club spielen, da die Transferperiode aktuell beendet ist."

Autor: Heiko Gaeb

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren