Die deutschen Daviscupspieler Tommy Haas und Rainer Schüttler haben beim ATP-Turnier in Dubai im Gleichschritt ihre Auftaktspiele gewonnen. Beim WTA-Turnier in Doha stahl dagegen die deutsche Jugendmeisterin Julia Görges der an Nummer sieben gesetzten Anna-Lena Grönefeld beim WTA-Turnier in Doha die Schau und zog im Gegensatz zu der Nordhornerin ins Achtelfinale ein. Ebenfalls die Runde der letzten 16 erreichte die Augsburgerin Julia Schruff beim Damenturnier in Acapulco.

Haas und Schüttler im Achtelfinale

Görges stahl Grönefeld die Show

27. Februar 2007, 20:35 Uhr

Die deutschen Daviscupspieler Tommy Haas und Rainer Schüttler haben beim ATP-Turnier in Dubai im Gleichschritt ihre Auftaktspiele gewonnen. Beim WTA-Turnier in Doha stahl dagegen die deutsche Jugendmeisterin Julia Görges der an Nummer sieben gesetzten Anna-Lena Grönefeld beim WTA-Turnier in Doha die Schau und zog im Gegensatz zu der Nordhornerin ins Achtelfinale ein. Ebenfalls die Runde der letzten 16 erreichte die Augsburgerin Julia Schruff beim Damenturnier in Acapulco.

Auf der Strecke blieben der Oberhachinger Philipp Kohlschreiber in Dubai mit 4:6, 4: 6 gegen den Franzosenn Gilles Simon und der Düsseldorfer Björn Phau, der in Las Vegas sein Auftaktspiel gegen den Schweden Thomas Johansson mit 6:4, 4:6, 1:6 verlor. Seinen zehnten Sieg im zwölften Saisonspiel macht Haas im Eiltempo perfekt. Als Nummer fünf der Setzliste gewann der in Florida lebende Hamburger 6:4, 6:3 gegen den Tschechen Radek Stepanek und hat nun den Franzosen Florent Serra zum Gegner. Schüttler feierte nach vielen Pleiten wieder ein Erfolgserlebnis. Der über die Qualifikation ins Hauptfeld gelangte frühere Australian-Open-Finalist siegte 6:0, 7:6 (7:5) gegen den Italiener Andreas Seppi und trifft jetzt auf den an Nummer sieben gesetzten Serben Novak Djokovic.

Im Emirat Katar überraschte Görges die Konkurrenz. Die für Rot-Weiß Wahlstedt spielende Bad Oldesloerin setzte sich im ersten Hauptrundenspiel mit 6:2, 6:3 gegen die Ungarin Agnes Szavay durch, steht nun aber im Match um den Viertelfinaleinzug gegen die an Nummer zwei gesetzte Russin Swetlana Kusnezowa vor einer schweren Aufgabe. Die 18-Jährige hatte überraschend eine Wildcard für das Wüsten-Turnier erhalten und spielte in drei Qualifikationsspielen 9050 Dollar auf ihr Konto. Einschließlich der 17.165 Dollar für den Achtelfinaleinzug hat die 414. der Weltrangliste binnen fünf Tagen fast dreimal soviel eingespielt wie im kompletten vergangenen Jahr. Dagegen setzte Grönefeld ihre Talfahrt fort.

Die deutsche Fedcupspielerin verlor ihr Auftaktspiel gegen die ukrainische Qualifikantin Kateryna Bondarenko mit 5:7, 6:4 und 3:6. Im Doppel kann sich Grönefeld zumindest teilweise revanchieren. Die 20-Jährige steht mit Meghann Shaughnessy aus den USA im Viertelfinale und hat dort die Bondarenko-Schwestern Kateryna und Alona als Gegnerinnen. Bereits in der Nacht zum Montag gewann Julia Schruff an der mexikanischen Westküste 5:7, 6:2, 6:2 gegen die Israelin Tzipora Obziler und wartet jetzt auf die Siegerin des französischen Duells zwischen der topgesetzten Marion Bartoli und Camille Pin.

Autor:

Kommentieren