am Freitag beginnt in Birmingham die Hallen-Europameisterschaft, und als erster Wattenscheider greift 400 Meter-Läufer Bastian Swillims ins Geschehen ein. Um 11.45 Uhr Ortszeit finden die 400 Meter-Vorläufe statt. Für Swillims eine Zwischenstation, er hat ein Ziel, will ins Finale. Die europäische Jahresbestenliste führt den Wattenscheider auf Platz zwei hinter dem Iren David Gillick, der Swillims in Düsseldorf mit 45,91 Sekunden besiegte. Für Swillims stehen 45,99 Sekunden zu Buche, gelaufen bei den Deutschen Meisterschaften in Leipzig. Kann sich Swillims noch einmal steigern?

Swillims will bei Leichtathletik-EM ins Finale

Mit breiter Brust nach Birmingham

27. Februar 2007, 17:47 Uhr

am Freitag beginnt in Birmingham die Hallen-Europameisterschaft, und als erster Wattenscheider greift 400 Meter-Läufer Bastian Swillims ins Geschehen ein. Um 11.45 Uhr Ortszeit finden die 400 Meter-Vorläufe statt. Für Swillims eine Zwischenstation, er hat ein Ziel, will ins Finale. Die europäische Jahresbestenliste führt den Wattenscheider auf Platz zwei hinter dem Iren David Gillick, der Swillims in Düsseldorf mit 45,91 Sekunden besiegte. Für Swillims stehen 45,99 Sekunden zu Buche, gelaufen bei den Deutschen Meisterschaften in Leipzig. Kann sich Swillims noch einmal steigern?

"Ich würde mich natürlich freuen, wenn ich die Zeit noch mal verbessern kann. Aber in Birmingham geht es nicht so sehr um eine Steigerung der Zeit; es geht um die Platzierung, und da spielt auch Taktik eine Rolle", sagt der Deutsche Hallenmeister der Jahre 2002 und 2007. Schon nach dem Rennen in Düsseldorf, wo Swillims dem Iren Gillick den Vortritt lassen musste, kündigte der Wattenscheider an: "Generell denke ich, dass ich Gillick auch noch schlagen kann."

Gelingt dem Deutschen ausgerechnet bei der Europameisterschaft die Revanche? "Ich kann mich im Wettkampf immer noch steigern, immer noch ein Quäntchen mehr rausholen. Ich bin ein Wettkampftyp, und der Adler auf der Brust gibt einem einen zusätzlichen Schub."

Swillims fliegt mit breiter Brust nach Birmingham, denn bislang hat er eine Hallensaison ohne Rückschläge hingelegt. Auch den Infekt, der ihm vor den Deutschen Titelkämpfen zu schaffen machte, hat er überwunden. "Ich bin in dieser Hallensaison nur gute Rennen gelaufen", sagt der Mann vom TV 01, der auch mit der Staffel das Optimum herausholen will. Für das Einzelrennen bleibt das Finale das Ziel des Wattenscheiders. Über den Vorlauf mache er sich keine großen Gedanken, erklärt Swillims: "Der sollte ohne Probleme zu bewältigen sein. Ich bin selbstbewusst, werde aber von Lauf zu Lauf denken. Die Halle hat ihre eigenen Gesetze, da kann es immer Rangeleien und ähnliches geben."

Am Donnerstag, 14.35 Uhr, geht von Düsseldorf aus der Flieger nach Birmingham, in dem neben Bastian Swillims auch seine Wattenscheider Vereinskollegen Sina Schielke und Ronny Ostwald sitzen werden. Die Halle in Birmingham kenne er noch nicht, sagt Swillims. Nach Möglichkeit wolle er aber noch am Donnerstag, am Tag vor dem Wettkampf, in der National Indoor Arena vorbeischauen: "Diese Halle soll sehr groß sein, und offensichtlich ist sie ja schon so gut wie ausverkauft. Marc-Alexander Scheer ist dort mal gelaufen, hat mir ein bisschen was erzählt. Die Stimmung soll auch sehr gut sein."

Autor:

Kommentieren