Für Tabellenführer Arsenal London steht heute in der Premier League das Heimspiel gegen den Lokalrivalen Charlton Athletic auf dem Programm. Verfolger Manchester United tritt ebenfalls in London beim FC Fulham an.

Lehmann mit Arsenal im Derby gegen Charlton

db
28. Februar 2004, 11:12 Uhr

Für Tabellenführer Arsenal London steht heute in der Premier League das Heimspiel gegen den Lokalrivalen Charlton Athletic auf dem Programm. Verfolger Manchester United tritt ebenfalls in London beim FC Fulham an.

Durchweg lösbare Aufgaben stehen für die Topteams der englischen Premier League am heute beginnenden 27. Spieltag auf dem Programm. Tabellenführer Arsenal London hat dabei im heimischen Stadion den Londoner Stadtrivalen Charlton Athletic zu Gast. Bei den in der Liga in dieser Saison immer noch ungeschlagenen Gunners sind Ashley Cole und Gilberto Silva immer noch angeschlagen, ein Einsatz der beiden Stammkräfte wird sich erst kurzfristig entscheiden. "Bei Cole bin ich voller Hoffnung, dass es klappen wird, aber bei Gilberto muss man abwarten", weiß Arsenal-Coach Arsene Wenger. An der Marschrichtung der Hausherren in der "Festung" Highbury wird sich allerdings nichts ändern. Die sieben Punkte Vorsprung vor dem härtesten Verfolger Manchester United sollen verteidigt, oder gar ausgebaut werden.

Der amtierende Champion der Premier League tritt zeitgleich nur wenige Kilometer entfernt im Londoner Südwesten beim FC Fulham an. Dabei feiert ManU-Stürmer Louis Saha ein Wiedersehen mit seinen alten Teamkameraden. Erst im Januar war der Franzose für 16 Millionen Euro von der Loftus Road nach Manchester gewechselt. "Er war eine Institution in unserem Spiel und hatte maßgeblichen Anteil an unserem Aufschwung in der Premier League", sagt Fulham-Angreifer Tony Gale über seinen ehemaligen Sturmpartner. Wie wichtig Saha im Spiel der "Whites" war zeigt die Tatsache, dass die Londoner seit seinem Wechsel von Rang fünf auf Rang neun in der Tabelle abgerutscht sind. Diesen Trend will das Team des deutschen Junioren-Nationalspielers Moritz Volz aber heute möglichst stoppen, zumal auch die "Red Devils" in der Liga zuletzt strauchelten und nur zwei ihrer letzten sechs Spiele gewinnen konnten.

Chelsea bei Manchester City unter Erfolgszwang

Der dritte Verein, der sich noch vage Hoffnungen auf den Titel macht, ist der FC Chelsea London. Die "Blues", die unter der Woche im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League 1:0 beim VfB Stuttgart gewannen, liegen zurzeit auf Rang drei der Tabelle, haben aber schon neun Zähler Rückstand auf den Nord-Londoner Rivalen Arsenal. Darum muss das Starensemble von der Stamford Bridge heute beim Gastspiel im neuen "City of Manchester Stadium" bei "ManCity" auch unbedingt gewinnen, um den russischen Klubbesitzer Roman Abramowitsch nicht noch weiter zu verstimmen und nicht endgültig aus dem Titelrennen auszuscheiden.

Der 27. Spieltag der Premier League in der Übersicht: FC Arsenal London - Charlton Athletic :, Blackburn Rovers - FC Southampton :, FC Fulham - Manchester United :, FC Everton - Aston Villa :, Manchester City - FC Chelsea :, Leeds United - FC Liverpool :, FC Portsmouth - Newcastle United :, Birmingham City - Bolton Wanderers :, FC Middlesbrough - Tottenham Hotspur :, Leicester City - Wolverhampton Wanderers :

Autor: db

Kommentieren