Mit insgesamt 16 Spielern hat Schalkes zweite Mannschaft gestern die Vorbereitung auf die Oberliga-Saison 2006/07 aufgenommen. Allerdings hat die S04-Reserve noch Bedarf an zwei Zugängen.

SCHALKE II - Noch zwei Neue in der Pipeline

06. Juli 2006, 12:43 Uhr

Mit insgesamt 16 Spielern hat Schalkes zweite Mannschaft gestern die Vorbereitung auf die Oberliga-Saison 2006/07 aufgenommen. Allerdings hat die S04-Reserve noch Bedarf an zwei Zugängen.

Mit insgesamt 16 Spielern hat Schalkes zweite Mannschaft gestern die Vorbereitung auf die Oberliga-Saison 2006/07 aufgenommen. Trainer Mike Büskens begrüßte unter anderem Zweitliga-Rekord-Kicker Willi Landgraf auf dem Kunstrasenplatz an der S04-Geschäftsstelle. Der Ex-Aachener machte seinem Ruf als Stimmungskanone gleich alle Ehre. "Schnellster in meinem Jahrgang", lachte Landgraf, als er beim Sprinten durch die Lichtschranke rauschte.

Allerdings ist der Kader des Regionalliga-Anwärters noch nicht komplett. Für den zu Kickers Offenbach abgewanderten Niko Bungert wird ebenso noch Ersatz gesucht wie auf der Torwart-Position. "Wir haben ja noch sieben Spieler in der Bundesliga-Mannschaft, die wahrscheinlich vermehrt in der Reserve zum Einsatz kommen", rechnet Helmut Schute, sportlicher Leiter der Schalker Nachwuchs-Abteilung hoch. "Da die Jungs aber oben trainieren und unter der Woche nicht zur Verfügung stehen, sind sie eine etwas ungewisse Größe. Optimaler wäre es also, wenn wir in der Zwoten mit 18 Leuten an den Start gehen. Daher könnten wir noch einen Keeper und einen Verteidiger gebrauchen."

Zum Probe-Training wurde zunächst noch kein Kandidat eingeladen, was sich aber in den nächsten Tagen ändern könnte. "Wir gehen das Thema nicht mit der Brechstange an, wollen aber zusehen, dass wir möglichst schon in der nächsten Woche einen Schritt weiter sind", hält auch Bodo Menze, der beim S04-Nachwuchs die Geschäfte führt, die Augen offen.

Im Kasten sieht es tatsächlich mau aus. Nominell stehen drei Schlussleute im Kader. Manuel Neuer, die neue Nummer zwei auf Schalke hinter Frank Rost, trainiert jedoch ebenso bei den Profis wie A-Junioren-Meister Dennis Lamczyk. Bleiben zurzeit Neuzugang Jan Driessen, der vom VfB Hüls nach Schalke kam, sowie Toni Tapalovic. Der 25-jährige Kroate ist auf Schalke kein Unbekannter, gehörte er doch in den Spielzeiten 2000/01 und 2001/02 als dritter Mann hinter Oliver Reck und Frode Grodas zum Profi-Kader der Knappen, kam aber damals auf keinen Einsatz in der Bundesliga. In den beiden folgenden Jahren schaffte Tapalovic auch beim Revier-Nachbarn VfL Bochum nicht den Sprung in die höchste deutsche Spielklasse und wechselte zum KFC Uerdingen, wo er in zwei Regionalliga-Serien auf 26 Matches kam. Aktuell ist er bei Kickers Offenbach unter Vertrag, fristete auch beim Zweitligisten lediglich ein Reservisten-Dasein. "Wir prüfen, ob eine Verpflichtung möglich ist", würde Schulte Tapalovic gerne nach Schalke zurückholen.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren