Die Generalprobe für das Champions-League Achtelfinale gegen Bayern München (Dienstag, 20.45 Uhr) ist Real Madrid geglückt. Bei Espanyol Barcelona siegten die

Real schießt sich für Bayern warm

tok
22. Februar 2004, 13:18 Uhr

Die Generalprobe für das Champions-League Achtelfinale gegen Bayern München (Dienstag, 20.45 Uhr) ist Real Madrid geglückt. Bei Espanyol Barcelona siegten die "Königlichen" 4:2. Verfolger Valencia läßt dagegen Federn

Den Bayern droht ein heißer Tanz. Real Madrid hat seine Generalprobe für das Achtelfinal-Hinspiel der Champions-League am Dienstag (20.45 Uhr) in München bestanden. Bei Espanyol Barcelona siegten die "Königlichen" locker mit 4:2. Superstar Ronaldo traf doppelt.

Real baut Vorsprung aus

Die "Königlichen" bauten die Führung in der Primera Division vor dem FC Valencia (0:1 beim FC Barcelona) auf fünf Punkte aus. Das Thema Bayern scheint vorerst nur Welt-Fußballer Zidane ernsthaft zu interessieren."Real hat keine Angst vor niemandem. Real hat nie Angst. Wir werden gewinnen. Wenn wir gegen eine Mannschaft wie Bayern spielen, sind wir immer top motiviert. Deswegen macht mir Bayern keine Sorgen", sagte "Zizou". Der Franzose zeigte bei seinem ersten Auftritt nach seiner überraschenden Vertragsverlängerung genau wie seine hochbezahlten Teamkollegen nur in der zweiten Halbzeit guten Fußball.

Ronaldo "außerirdisch"

Die Presse war trotzdem begeistert. "Real ist nicht zu bremsen. Madrid lädt Euphorie für München auf. Zidane übernahm wie immer das Kommando", schrieb AS. Marca hatte vor allen Dingen Ronaldo im Visier, der mit zwei Treffern (26., Foulelfmeter und 69.) den größten Anteil am Erfolg hatte: "Ronaldo ist von einem anderen Planeten." Der brasilianische Superstar, der mittlerweile 21 Saisontore auf dem Konto hat, begeisterte die Fans besonders vor seinem zweiten Treffer, als er Espanyol-Torwart Lemmens mit einer sehenswerte Finte aussteigen ließ. Zur Champions League hatte er nur wenig zu sagen: "Wir werden in München alle Kräfte bündeln."

Beckham macht Kurzurlaub

Das konnte Real in Barcelona nicht. Beckham und Guti fehlten wegen Gelbsperren, Luis Figo kam erst nach der Pause zum Einsatz. Besonders der englische Nationalmannschaftskapitän David Beckham lässt es vor dem Bayern-Spiel besonders langsam angehen. "Becks" nutzte die Sperre und machte kurzerhand am Freitag und Samstag zwei Tage lang Kurzurlaub im Nobelbadeort Marbella.

Die weiteren Treffer für Madrid erzielten Ronaldos Weltmeister-Kollege Roberto Carlos und Raul Bravo. "Wir sind sehrgut drauf, und das ist wichtig im Hinblick auf das Spiel am Dienstag", meinte Roberto Carlos nach dem höchsten Auswärtssieg der Saison.

Am Sonntagmorgen um 11.00 folgte für die Millionenstars dann eine lockere Trainingseinheit. Am Montagmorgen fliegen sie mit Iberia in Richtung München, residieren dort im Fünf-Sterne-Hotel Mandarin Oriental. Und bei aller Lockerheit lässt Zidane keine Zweifel aufkommen: "Das Größte wäre es, in München zu gewinnen."

Autor: tok

Kommentieren