Die Personaldecke von Galatasary-Coach sakis Papachristis wird immer dünner.

GALATASARAY: „Jeder Punkt ist wichtig“

ag
10. September 2006, 11:40 Uhr

Die Personaldecke von Galatasary-Coach sakis Papachristis wird immer dünner.

Die Personaldecke von Galatasary-Coach sakis Papachristis wird immer dünner. Unter der Woche haben sich Abdessamad Laktab und Ergin Altinay verabschiedet. Mit Adem Saglam (sechs Monate Pause, Meniskusprobleme), Ali Demirkogaran (Rippenbruch), Osman Kara (noch zwei Wochen Sperre) und Ucat (Leistenbeschwerden) fehlen dazu gleich vier Leute im Liga-Alltag. „Das ist praktisch unser letztes Aufgebot. Unter der Woche haben wir im Testspiel gegen DJK Vierlinden mit 15 Mann agiert. Viele Alternativen hab ich da nicht, um etwas auszuprobieren“, berichtet der Mülheimer Trainer, „dazu haben wir in den letzten beiden Spielen auch noch vier Punkte liegen lassen. Das ist schon ärgerlich, weil wir so neun Zähler auf dem Konto hätten haben können.“

Jetzt heißt es in Lintfort zu bestehen. „Wir werden uns nicht verstecken, mit zwei Spitzen agieren und auf unsere Offensive setzen. DSV 1900 hat letzte Woche klar gegen Fichte gewonnen“, gibt er sich kämpferisch. Die derzeitige Tabellensituation lässt ihn ebenfalls aufhorchen: „ Unser Blick geht schon nach unten, deshalb nützt uns ein Unentschieden nichts. Wir wollen drei Punkte mitbringen, um uns nach oben abzusetzen. Und egal, wenn es nur ein Remis wird. Denn jeder Punkt ist wichtig.“

Autor: ag

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren