Der Startschuss in die kommende Landesliga-Saison kann für den TV Jahn Hiesfeld kommen. Auch wenn die bisherige Vorbereitung eher durchwachsen war.

HIESFELD: Großer Aderlass und Jugend-Perspektive

ag
08. August 2006, 14:44 Uhr

Der Startschuss in die kommende Landesliga-Saison kann für den TV Jahn Hiesfeld kommen. Auch wenn die bisherige Vorbereitung eher durchwachsen war.

Der Startschuss in die kommende Landesliga-Saison kann für den TV Jahn Hiesfeld kommen. Auch wenn die bisherige Vorbereitung eher durchwachsen war. „Besser gesagt, eher durchschnittlich. Die Testspiele der letzten Wochen waren nicht unbedingt brauchbar. Grund dafür war der große Aderlass und Abgang von sieben Spielern und die Verpflichtung von neuen Kräften aus unteren Ligen. Die Mannschaft muss sich noch finden“, bilanziert Coach Gerd Ott. Der Abgang von Kamuran Saklavci (GSV Moers) wird ihn besonders schmerzen.
Ein Verlauf der sich bereits in der abgelaufenen Rückrunde abzeichnete: „Es war vorprogrammiert. Der Sponsor hatte sich zurückgezogen. Wir sind ein Verein mit vielen Abteilungen, so fehlte einfach das Geld für hochkarätige Neuverpflichtungen und Verstärkungen.“ Jetzt heißt es, auf die Jugend zu bauen. „Die Jungen sind heiß und möchten Fußball spielen. Auf die werden wir bauen. Dazu kommen noch die altbewährten Kräfte“, prognostiziert der TV-Linienchef und setzt besonders auf zwei Akteure: „Mit Valentin Grgic habe ich meinen verlängerten Arm auf dem Platz, dazu kommt noch Routinier Thorsten Ippendorf. Das sind Typen, die bewegen sehr viel und sorgen für den Spaß und Zusammenhalt in der Truppe.“
Ein erster Erfolg stellte sich am letzten Wochenende ein, als die Hiesfelder beim „Kick-Off-Turnier“ beim STV Hünxe Platz eins erringen konnten. „Da haben wir uns sehr gut präsentiert. Das gibt Selbstvertrauen und Hoffnung für weitere Spiele, was wir auch brauchen werden“, erklärt Ott. Trotz alledem bleibt das Saison-Ziel klar: „Wir möchten einen guten Klassenerhalt schaffen. Wenn es geht vor den letzten Spielen schon alles klar machen und genügend Punkte sammeln. Ich habe keine Lust auf ein Entscheidungsspiel am finalen Spieltag“, gibt der Fußball-Lehrer die Vereinsmarschroute aus. Den Anfang dafür können die Dinslakener gegen Aufsteiger Möllen machen. Gerd Ott hat sie bereits beobachtet: „Gegen Hamborn 07 habe ich sie gesehen, die sind zu recht aufgestiegen, eine gute Truppe.“ Und die Vorfreude ist groß: „Das ist ein Orts-Derby mit Pokalcharakter. Ein guter Saisonstart.“

TV Jahn Hiesfeld 1906
Tor: Dany Hodak, Christian Puppe (Adler Osterfeld) Abwehr: Thorsten Ippendorf, Aksel Keskin, Oliver Nehm, Michael Reich, Tim Schürmann (Essen-Frintrop), Tim Schwarzer (Essen-Frintrop), Dennis Vucancic (BW Wesel) Mittelfeld: Michael Defte, Daniel Gabler, Dennis Gibis, Christian Grevenbroich (Spfr. Koenigshardt), Valentin Grgic, Derya Kisla (PSV Lackhausen), Tobias Krause, Karsten Neumann (SuS Dinslaken 09), Timm Wüsten (Sterkrade Nord) Angriff: Marco Steeger (BW Neuenkamp), Jens Stiller (Hertha Hamborn), Sebastian Swiatek (SV 08/29 Friedrichsfeld), PremtimTafili (SV Vrasselt), Samet Yetik (eig Jugend) Abgänge: Jens Dowedeit (Hamborn 07), Benjamin Koncic (MSV Duisburg Ama.), Nikola Koncic (MSV Duisburg Ama.), Alexander Nurlu (Hamborn 07), Miroslav Petric (GSV Moers), Mehmet Rustemi (Hamborn 07), Kamuran Saklavci (GSV Moers)
Trainer: Gerd Ott

Autor: ag

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren