Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

2. BL
VfL Bochum und Kiel können am Sonntag aufsteigen

(0) Kommentare
VfL Bochums Gerrit Holtmann (links) enteilt Holstein Kiels Fabian Reese (rechts).
Foto: Udo Kreikenbohm

Zwei Spieltage vor Schluss kämpfen in der 2. Liga fünf Mannschaften um den Bundesliga-Aufstieg. Den ersten Showdown gibt es am 33. Spieltag (Sonntag, 16. Mai, 15:30 Uhr), wenn neun Spiele zeitgleich laufen. RevierSport hat einige Szenarien durchgespielt.

Platz 1: VfL Bochum (63 Punkte)

Ausgangslage: Der VfL Bochum steuert auf den Bundesliga-Aufstieg zu. Durch den jüngsten 5:1-Sieg über Jahn Regensburg ist Relegationsplatz drei sicher. Am Sonntag geht es zum im Abstiegskampf geretteten 1. FC Nürnberg.

Best Case: Der VfL Bochum schlägt den 1. FC Nürnberg oder die SpVgg Greuther Fürth gewinnt nicht gegen den SC Paderborn. Dann wäre der Bundesliga-Aufstieg besiegelt. Verliert Holstein Kiel bei einem gleichzeitigen Bochumer Sieg gegen den Karlsruher SC, ist der VfL sogar Zweitliga-Meister.

Worst Case: Der VfL Bochum verliert gegen den 1. FC Nürnberg. Holstein Kiel und Greuther Fürth gewinnen. Der VfL rutscht auf Platz zwei ab, kann am letzten Spieltag mit einem Sieg gegen den SV Sandhausen jedoch weiter aus eigener Kraft aufsteigen.

Platz 2: Holstein Kiel (62 Punkte)

Ausgangslage: Nach wochenlanger Corona-Quarantäne hat sich Holstein Kiel in den Nachholspielen eindrucksvoll zurückgemeldet. Zuletzt gab es trotz zweier Rückstände einen 3:2-Sieg über Jahn Regensburg. Damit ist Kiel der Relegationsplatz sicher. Am Sonntag geht es zum Karlsruher SC.

Best Case: Holstein Kiel schlägt den Karlsruher SC oder die SpVgg Greuther Fürth gewinnt nicht gegen den SC Paderborn. Dann wäre der Bundesliga-Aufstieg besiegelt. Bei einem eigenen Sieg und gleichzeitigem Bochumer Punktverlust winkt die Tabellenführung.

Worst Case: Holstein Kiel verliert in Karlsruhe und die Fürther rücken durch einen eigenen Sieg bis auf einen Punkt an die Störche heran. Genau wie Bochum kann Kiel in diesem Fall durch einen Sieg am letzten Spieltag aus eigener Kraft aufsteigen.

Platz 3: SpVgg Greuther Fürth (58 Punkte)

Ausgangslage: Greuther Fürth fehlte in den vergangenen Wochen die Konstanz, sodass Bochum und Kiel etwas davonziehen konnten. Zuletzt gab es ein 2:2 gegen den Karlsruher SC, was die Konkurrenz durch eigene Siege sofort bestrafte. Am Sonntag geht es zum SC Paderborn.

Best Case: Greuther Fürth gewinnt und kegelt so Fortuna Düsseldorf aus dem Aufstiegsrennen. Gewinnt der HSV gleichzeitig nicht, ist Platz drei sicher. Bochum und/oder Kiel gewinnen nicht, sodass der direkte Aufstieg am letzten Spieltag noch möglich ist.

Worst Case: Greuther Fürth verliert und verpasst so den direkten Bundesliga-Aufstieg. Der HSV gewinnt und bugsiert die Franken aufgrund des besseren Torverhältnisses auf Platz vier. Am letzten Spieltag gibt es ein Herzschlagfinale.

Platz 4: Hamburger SV (55 Punkte)

Ausgangslage: Vom lange souveränen Tabellenführer ist nicht viel übrig geblieben. Auf Platz vier hat der HSV keine Chance mehr auf den direkten Bundesliga-Aufstieg. Zuletzt gab es unter Neu-Trainer Horst Hrubesch jedoch einen 5:2-Sieg gegen den 1. FC Nürnberg. Am Sonntag geht es zum VfL Osnabrück.

Best Case: Der HSV schlägt Osnabrück und Greuther Fürth verliert. Dadurch sind die Hanseaten punktgleich mit den Franken und erobern durch das bessere Torverhältnis Platz drei. Dahinter leistet sich Fortuna Düsseldorf einen Punktverlust und scheidet aus dem Rennen um Platz drei aus.

Worst Case: Der HSV verliert und Greuther Fürth punktet oder der HSV spielt remis und Greuther Fürth gewinnt. In beiden Fällen ist Platz drei nicht mehr zu erreichen und der Bundesliga-Aufstieg unmöglich.

Platz 5: Fortuna Düsseldorf (53 Punkte)

Ausgangslage: Trotz zuletzt wieder ansteigender Form und drei Siegen aus fünf Spielen hat Fortuna Düsseldorf im Aufstiegsrennen nur Außenseiterchancen. Platz drei ist noch möglich. Am Sonntag kommt Erzgebirge Aue.

Best Case: Fortuna Düsseldorf gewinnt und der HSV sowie Greuther Fürth verlieren. Dann kann die Fortuna Hamburg aus eigener Kraft hinter sich halten und die Fürther am letzten Spieltag doch noch von Platz drei verdrängen.

Worst Case: Greuther Fürth punktet. Ist das der Fall, kann Düsseldorf die Franken eigentlich nicht mehr einholen. Bei einem Düsseldorfer Sieg und einem Fürther Remis sind die Kleeblätter drei Punkte entfernt. Allerdings haben sie aktuell eine um 15 Tore bessere Tordifferenz.

[url=/fussball/2bundesliga-2021-spieltag.html]Zur Tabelle der 2. Liga[/url]

(0) Kommentare

Spieltag

1. Fußball Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.