In der Oberliga Niederrhein stand am Wochenende der 27. Spieltag auf dem Programm. Der ETB hat dabei im Abstiegskampf ein dickes Ausrufezeichen knapp verpasst. 

OL NR

2 Absteiger fast klar, Homberg fast durch

14. April 2019, 17:36 Uhr

Foto: Stefan Rittershaus

In der Oberliga Niederrhein stand am Wochenende der 27. Spieltag auf dem Programm. Der ETB hat dabei im Abstiegskampf ein dickes Ausrufezeichen knapp verpasst. 

Die Essener sahen bei der SSVg Velbert lange aus wie der Sieger. Doch das 1:0 hielt nur bis zur 90. Minute, dann traf Max Machtemes für die SSVg zum 1:1-Endstand. Der ETB damit nur zwei Punkte vor Düsseldorf-West auf dem ersten Abstiegsplatz. 


Anders die Lage in Speldorf. Nach der 0:1-Pleite bei TuRU Düsseldorf haben die Mülheimer bereits elf Punkte Abstand auf das rettende Ufer. So langsam kann der VfB für die Landesliga planen. Speldorf verlor nicht nur das Spiel, sondern auch Martin Hauffe durch eine Rote Karte. Mit Speldorf und dem FSV Duisburg scheinen zwei Absteiger festzustehen. 




Die Highlights von Meerbusch - Baumberg

Jahn Hiesfeld verpasste es als Drittletzter bereits am Samstag, Punkte im Abstiegkampf einzufahren. Zuhause gab es ein 1:2 gegen Bocholt. Doppelt bitter, denn der SC Düsseldorf-West gewann sein Spiel beim Letzten aus Duisburg mit 2:1. Hiesfeld jetzt schon mit sechs Punkten Rückstand auf Rang 16, der zum Klassenerhalt reichen kann, wenn keiner aus der Regionalliga in die Oberliga Niederrhein absteigt.

Klammheimlich ist auch der 1. FC Kleve wieder in Abstiegsnot Zuletzt ging wenig bei der Mannschaft vom Bresser Berg. Auch gegen Ratingen gab es eine 0:1-Niederlage. Kleve nun nur noch vier Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz.


Die Highlights von Velbert - ETB

Im Niemandsland-Duell verlor Schonnebeck zuhause gegen Nettetal mit 1:2. Hilden siegte durch einen späten Treffer von Zissis Alexandris mit 1:0 gegen den SC Velbert. Für Hilden Big Points im Keller der Tabelle, die Velberter durch die Niederlage nur vier Punkte vom Abstiegsrang entfernt.

Kommen wir zum Meisterschaftsrennen. Hier ist derzeit nur die Frage, wann der VfB Homberg den Regionalliga-Aufstieg perfekt macht. Zwar gewann Bocholt am Samstag und Homberg musste sich in Monheim mit einem 1:1 begnügen, dennoch ist klar: Homberg hat zwölf Punkte Vorsprung, dazu das bessere Torverhältnis. Da muss schon viel passieren, sollte Homberg noch abgefangen werden. Denn Baumberg auf Rang zwei hat keine Lizenz für Liga vier beantragt. cb

Die Highlights von FSV Duisburg - Düsseldorf-West

Kommentieren

14.04.2019 - 21:03 - soso

Aber aber, der Manni macht das schon.

Und nächstes Jahr: Regionalliga !

14.04.2019 - 19:15 - phil2610

Unglaublich !!!

14.04.2019 - 19:07 - Kaipuu

Keine Freude nicht nur beim RS! Schau Dir bitte die Berichte in der WAZ an. Unfassbar !
Wir halten die Klasse !!

14.04.2019 - 17:37 - phil2610

Keine Freude RS die Schwarzweißen steigen nicht ab !!!