Die Sportfreunde Altenessen starten in diesem Jahr in ihre dritte Landesliga-Saison und es wird wahrscheinlich die schwerste, glaubt man den Worten von Trainer Rolf Gramatke:

ALTENESSEN: "Keinen klassischen Killer"

kru
08. August 2006, 13:55 Uhr

Die Sportfreunde Altenessen starten in diesem Jahr in ihre dritte Landesliga-Saison und es wird wahrscheinlich die schwerste, glaubt man den Worten von Trainer Rolf Gramatke: "In den letzten Spielzeiten konnte man schon immer zu Beginn sagen, dass zwei Absteiger so gut wie feststehen und wir nur noch eine Mannschaft hinter uns lassen mussten.

Die Sportfreunde Altenessen starten in diesem Jahr in ihre dritte Landesliga-Saison und es wird wahrscheinlich die schwerste, glaubt man den Worten von Trainer Rolf Gramatke: "In den letzten Spielzeiten konnte man schon immer zu Beginn sagen, dass zwei Absteiger so gut wie feststehen und wir nur noch eine Mannschaft hinter uns lassen mussten. Nun ist die Liga nach unten hin viel ausgeglichener geworden." Denn auch der Underdog-Bonus ist langsam abgelaufen. "Wir sind jetzt in der dritten Saison in der Klasse, uns unterschätzt keiner mehr", weiß der Coach, dem das Gleiche am ersten Spieltag beim Aufsteiger SSVg Heiligehaus auch nicht passieren soll. "Wir dürfen das Match nicht auf die leichte Schulter nehmen. Schließlich habe ich auch gehört, dass der Verein den direkten Durchmarsch plant", hat Gramatke Respekt vor dem Neuling. "Außerdem ist das Spiel auf Kunstrasen, was uns nicht zu Gute kommt."
Dann ist sofort seine Defensive gefragt, auf die der Linienchef große Stücke hält: "Wir haben meiner Meinung nach den besten Torwart der Liga. Omar Allouche ist zwar noch ein junger Kerl, aber ein klasse Schlussmann. Davor haben wir mit Sascha Reddig einen starken Libero und die beiden Manndecker Markus Becker und Alexander Theodor machen davor auch einen guten Job." Damit ist die Marschroute klar: "Wir wollen hinten gut stehen, ein Tor können wir immer schießen." Auch wenn dem Trainer ein Goalgetter fehlt: "Wir haben keinen klassischen Killer vorne drin." Das ist auch Hakan Albayrak nicht, von dem Gramatke einiges erwartet: "Er hat große Führungsqualitäten, alle Jungs schauen zu ihm auf. Ich erhoffe mir, dass er torgefährlicher wird und öfter mal den tödlichen Pass spielt." Gramatkes Ankündigung: "Wir sind auf jeden Fall dazu in der Lage, für Überraschungen zu sorgen."

Anschrift Fassbinderweg 21, 45327 Essen Telefon: 0201/347784 Stadion: Sportplatz Wüllnerskamp
Torwart: Omar Allouche, Michel Dykierek(et), Roy Röver (e.A-Jugend) Abwehr: Markus Becker, Alexander Theodor, Robin Kropp, Angelo Schümer, Sascha Reddig(ESC Rellinghausen) Mittelfeld: Dietmar Krause, Ünal Eken, Andreas Haben, Hakan Albayrak, Ronnie von London (e.A-Jugend), Marcel Scholz, Marc Theisen (Tgd. Essen-West), Ali Aziz (SC Türkiyemspor), Christoph Schoppen (ETB), Dennis Blank (BV Altenessen) Angriff: Andreas Budau (Werden-Heidhausen), Sascha Fischer, Khalid Semmo, Naoufel Bouazza
Abgänge: Cem Bicaciouglu (Tgd. Essen-West), Alaaddin Ylmas (Tgd. Essen-West), Behzad Asgari, Markus Schmidt, Issa Hassouni, Sascha Hense (alle Ziel unbekannt)
Trainer: Rolf Gramatke

Autor: kru

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren