Vor großen Namen ist Aufsteiger YEG Hassel mittlerweile überhaupt nicht mehr Bange.

YEG HASSEL: Aufsteiger hat keine Angst vor großen Namen

19. November 2006, 09:05 Uhr

Vor großen Namen ist Aufsteiger YEG Hassel mittlerweile überhaupt nicht mehr Bange.

Vor großen Namen ist Aufsteiger YEG Hassel mittlerweile überhaupt nicht mehr Bange. Dass es heute zum Tabellensechsten SV Mesum geht, macht in Hassel schon längst keine Pferde mehr wild. „Als wir Gemen 3:1 schlugen, standen die auch auf Platz drei. Die Mannschaft weiß also, was sie erreichen kann“, erklärt Erol Muslu. Der Geschäftsführer Hassels hat gut lachen. Seine Spieler erkämpften letzten Sonntag einen wichtigen Punkt bei der TSG Dülmen und liegen damit deutlich im Soll. „Unser Tabellenplatz kann sich sehen lassen“, gibt sich Muslu mit den bisher gezeigten Leistungen zufrieden und schielt auf den nächsten Coup. „Wenn wir in Mesum erneut gut mitspielen, ist sicherlich ein Punkt drin. Vielleicht sogar mehr“, hofft er mit Blick auf das heutige Gastspiel. Coach Thomas Lorenz hat seine Mannschaft bereits unter der Woche auf Mesum eingeschworen. „Eine gute Mannschaft, die nicht umsonst da oben steht“, weiß er. Angst gehört für die kecken Hasseler aber unlängst zum Fremdwortschatz.

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren