Den 4:0-Kantersieg über Nottuln hat SVA-Trainer Eddy Chart dem SV Vestia Disteln ja gegönnt.

SVA BOCKUM-HÖVEL: Sorge vor Vollgas

03. November 2006, 10:16 Uhr

Den 4:0-Kantersieg über Nottuln hat SVA-Trainer Eddy Chart dem SV Vestia Disteln ja gegönnt.

Den 4:0-Kantersieg über Nottuln hat SVA-Trainer Eddy Chart dem SV Vestia Disteln ja gegönnt. Aber doch nicht ausgerechnet vor dem eigenen Auswärtsspiel der Hammer im Münsterland. „Das 0:4 von Nottuln spielt uns natürlich überhaupt nicht in die Karten“, sagt Chart. Die Bockumer-Höveler erwarten einen Gegner, der kompromisslos auf Wiedergutmachung aus ist.

„Nottuln habe ich vor der Saison noch höher eingeschätzt“, sagt Chart vor dem vorgezogenen Spiel der Landesliga Westfalen 4 am Samstag (Anstoß 16 Uhr). Die Münsterländer präsentierten sich bis dato aber äußerst wechselhaft. Beispielsweise folgte einem 5:1-Auswärtssieg in Mesum eine peinliche 1:5-Klatsche bei Amisia Rheine. Danach kam eine Serie von sechs Spielen ohne Niederlage, die mit der Eroberung der Tabellenspitze endete. Von dieser wurde Nottuln dann am vergangenen Wochenende von Überaschungsmannschaft Vestia Disteln gestoßen.

Vor allem auf den starken Angriff müssen die Bockum-Höveler am Samstag Acht geben. Nottulns Top-Stürmer Jens Könemann hat bereits acht Treffer erzielt, neben ihm spielt mit Stefan Sennhenn ein ebenso gefährlicher Mann. „Sie werden gegen uns Vollgas geben“, warnt Eddy Chart, der wegen des vorgezogenen Spiels in dieser Woche ein Training gestrichen hat. Freitagabend haben die Hammer Kicker frei.

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren