Real Madrid behauptet Platz eins in Spanien

ar
08. Februar 2004, 21:07 Uhr

Auch der 3:0-Sieg des FC Valencia gegen Atletico Madrid brachte Real Madrid nicht aus der Ruhe. Gegen den FC Malaga gewannen die "Königlichen" durch Tore von Ronaldo und Roberto Carlos mit 2:1.

Auf seine Brasilianer kann sich Real Madrid in der Primera Division verlassen. Mit einem fulminanten Freistoßtor hat Weltmeister Roberto Carlos den spanischen Meister zum Sieg über den FC Malaga geschossen. Vor dem Achtelfinal-Hinspiel der Champions League beim deutschen Titelträger Bayern München am 24. Februar gewannen die "Königlichen" mit 2:1 (1:0) und verteidigten dank des elften Heimsiegs im elften Spiel die Tabellenführung der Primera Division erfolgreich. Real hat weiterhin zwei Punkte Vorsprung auf den FC Valencia, der eine Woche nach dem 6:1 in Malaga den Tabellenvierten Atletico Madrid mit 3:0 (1:0) bezwang.

Superstar Ronaldo hatte Real mit seinem 19. Saisontor in Führung gebracht (25.), Roberto Carlos baute die Führung aus (59.). Nach dem Anschlusstor durch Jose Juan Luque eine Viertelstunde vor Schluss mussten die Madrilenen aber noch einmal unnötig zittern. "Wir haben unsere beiden Tore gemacht und uns dann zu sehr ausgeruht", meinte Real-Ass David Beckham anschließend selbstkritisch.

Valencia in toller Form

Valencia unterstrich gegen Reals Stadtrivalen Atletico seine derzeit überragende Form und hätte auch ohne Spielmacher Pablo Aimar erneut ein Schützenfest feiern können. So kam der Champions-League-Finalist von 2000 und 2001 nach der Führung von Mista (31.) und dem Platzverweis für Atleticos Sergi (51.) nur noch zu zwei weiteren Treffern durch Mista (72.) und Vicente (65.). Mista erhöhte sein Saisontorkonto auf 13.

Am Sonntagabend setzte sich der FC Barcelona beim FC Osasuna 2:1 durch Treffer von Javier Saviola und Ronaldinho durch. Mit dem dritten Sieg in Folge verbesserte sich "Barca" auf den vierten Platz hinter Deportivo La Coruna.

Autor: ar

Kommentieren