Leeds United, hochverschuldeter Klub der englischen Premier League, kann wieder auf finanzielle Rettung hoffen. Nach Angaben britischer Zeitungen hat der ugandische Millionär Michael Ezra großes Interesse an dem Team.

Afrikaner Michael Ezra will Leeds United kaufen

tw
08. Februar 2004, 16:34 Uhr

Leeds United, hochverschuldeter Klub der englischen Premier League, kann wieder auf finanzielle Rettung hoffen. Nach Angaben britischer Zeitungen hat der ugandische Millionär Michael Ezra großes Interesse an dem Team.

Nach Angaben der englischen Tageszeitung Sunday Telegraph will ein millionenschwerer Immobilienhändler aus Uganda den hochverschuldeten Klub Leeds United kaufen. Michael Ezra bietet offenbar 88 Millionen Euro (60 Millionen Pfund) für den finanziell angeschlagenen Klub. Der Afrikaner soll seit vergangener Woche in Kontakt zur Klubführung stehen. Leeds, mit insgesamt 130 Millionen Euro verschuldet, ist abgeschlagen Tabellenletzter der Premier League. Ezra ist ein ehemaliger Leichtathletik-Sprinter. Er unterstützte in der jüngeren Vergangenheit Ugandas Leichtathleten und das olympische Box-Team seines Heimatlandes mit großzügigen Geldspenden.

Die United-Profis hatten sich Ende Januar bereit erklärt, zunächst bis zum Saisonende auf 20 Prozent ihrer Bezüge zu verzichten. Zuvor hatten die Gläubiger ihre Gnadenfrist noch einmal verlängert. Leeds benötigt noch rund 5,5 Millionen Euro, um den Spielbetrieb zumindest bis zum Saisonende aufrechtzuerhalten.

Autor: tw

Kommentieren