Nach zuletzt ungewisser Tabellensituation zeigt die Tendenz des SSV Hagen in dieser Woche ganz klar nach oben.

SSV: Ausgeglichen gegen Rothemühle

sh
24. September 2006, 09:42 Uhr

Nach zuletzt ungewisser Tabellensituation zeigt die Tendenz des SSV Hagen in dieser Woche ganz klar nach oben.

Nach zuletzt ungewisser Tabellensituation zeigt die Tendenz des SSV Hagen in dieser Woche ganz klar nach oben. Durch den 4:0-Auswärtserfolg bei der SpVg Olpe konnte sich die Truppe von Markus Gerwien erstmal ein wenig Luft verschaffen. „So blöd das auch klingt, wir müssen weiter von Spiel zu Spiel denken und dürfen nicht den Fehler machen in die Ferne zu schauen“, warnt der Coach. Man könnte meinen, ohne einen weiteren Sieg heute gegen den SV Rothemühle wären die drei Punkte der letzten Woche nur halb so viel wert. Die Jungs aus dem Ischelandsatdion sind jedenfalls nach Aussage ihres Chefs auf einem guten Weg:

„Wir wollen die positiven Effekte der Euphorie mitnehmen. Mittlerweile sind die Spieler zwölf bis 16 auf dem gleichen Stand, wie die Spieler eins bis elf.“ Man blickt der Partie also in jeglicher Hinsicht ausgeglichen entgegen.

SSV-Trainer Gerwien hat allerdings auch klare Vorstellungen: „Heute zählt nur ein Sieg.“ Für die nötige Kreativität im Spielaufbau soll einmal mehr der Türke Bektas Bilgilisoy sorgen. Der 30-Jährige entwickelte sich innerhalb kurzer Zeit zu einer wichtigen Stütze der Mannschaft und soll auch heute wieder die Fäden ziehen. Bei der Einschätzung des Gegners hält sich der Übungsleiter des SSV an die grundlegenden Fakten: „Ich kenne den SV Rothemühle kaum. Das Team hat 18 Gegentore bekommen. Da weiß man, wo der Hebel angesetzt werden muss.“

Autor: sh

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren