Die meisten Clubs freuen sich über die anstehende Winterpause, nur die Zweitvertretung aus Oberhausen nicht.

RWO II: Kilic geht, Siedlarski soll kommen

cb
21. Dezember 2006, 17:08 Uhr

Die meisten Clubs freuen sich über die anstehende Winterpause, nur die Zweitvertretung aus Oberhausen nicht.

Die meisten Clubs freuen sich über die anstehende Winterpause, nur die Zweitvertretung aus Oberhausen nicht. Denn nach einem katastrophalen Start in die Verbandsliga Niederrhein haben sich die Mannen von Trainer Günter Abel zuletzt richtig gefangen und ordentlich gepunktet.

Nach dem 2:1 über Wülfrath betont Abel: "Wir rutschen gerade in eine positive Serie rein. Es war wichtig, die Ruhe zu bewahren. Für uns ist diese Pause jetzt gar nicht so toll." Speziell für die Angreifer, die endlich treffen, gegen Wülfrath die Abstellungen Stephan Schneider und Marcel Stiepermann. "Die beiden treten jetzt ganz anders auf. Sie haben gemerkt, es hilft ihnen weiter, bei uns aufzulaufen", freut sich der Coach über die Leistungssteigerungen des Duos.

Zwei weitere Personalien: Mehmet Kilic packt im Winter wieder seine Koffer. Abel: "Er hat von sich aus aufgegeben, er hatte eine andere Mentalität als meine Truppe." Kommen soll der 19-jährige Bartosz Siedlarski (VfB Hilden). Abel: "Der bringt jede Menge mit. Er verhandelte schon mit dem WSV, dort konnte man sich nicht einigen. Er kann im Mittelfeld oder im Angriff spielen."

Terminiert wurde mittlerweile das Nachholspiel gegen Ratingen (11. Februar 2007). Abel: "Bei uns geht es am 8. Januar wieder los, das passt bis zum Match gegen Ratingen. Vorher haben wir am 30. Dezember noch ein Hallenturnier in Gronau." Abels Hinweis an seine Kicker: "Wir haben vor dem Urlaub das große Wiegen gemacht, ich hoffe, die Jungs machen etwas in der freien Zeit. Denn wenn nicht, nehme ich nach der Pause darauf keine Rücksicht."cb

Autor: cb

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren