Bastia-Präsident wegen Erpressung verhaftet

ck
05. Februar 2004, 21:32 Uhr

Der Präsident des französischen Erstligisten SC Bastia ist wegen des Verdachts der Erpressung verhaftet worden. Der 53 Jahre alte Klub-Boss soll Schutzgelder erzwungen haben.

Wegen des Verdachts der Erpressung ist Francois Nicolai, der Präsident des französischen Erstligisten SC Bastia, verhaftet worden. Wie die Ermittlungen gegen eine korsische Seperatistenorganisation ergaben, soll 53-Jährige Klub-Boss Schutzgelder erzwungen zu haben.

Nicolai weist Vorwürfe zurück

So soll Nicolai einem Tourismus-Unternehmer mit Anschlägen auf dessen Hotels gedroht und so 457.000 Euro für einen dreijährigen Sponsorenvertrag erpresst haben. Darüber hinaus wird Nicolai die Unterschlagung öffentlicher Gelder vorgeworfen. Der Präsident, der seit 1993 dem Klub vorsteht, wies alle Vorwürfe zurück.

Autor: ck

Kommentieren