Durch eine 2:1-Sieg gegen Arsenal London hat der FC Middlesbrough den Einzug ins englische Ligapokal-Finale geschafft. Bereist das Hinspiel hatte

Middlesbrough erreicht Ligapokal-Finale

tok
04. Februar 2004, 11:20 Uhr

Durch eine 2:1-Sieg gegen Arsenal London hat der FC Middlesbrough den Einzug ins englische Ligapokal-Finale geschafft. Bereist das Hinspiel hatte "Boro" in Highbury mit 1:0 für sich entscheiden können.

Der FC Middlesbrough hat überraschend das Finale des englischen Liga-Pokals erreicht. "Boro" siegte gegen den Spitzenreiter der Premier League Arsenal London im Halbfinal-Rückspiel mit 2:1, nachdem sie bereits das Hinspiel in Highbury 1:0 gewinnen konnten. Der deutsche Torhüter Jens Lehmann erhielt dabei neben anderen Leistungsträgern im Arsenal-Team eine Verschnaufpause. Middlesbrough trifft nun im Endspiel am 29. Februar in Cardiff auf die Bolton Wanderers.

Reyes trifft ins eigene Netz

Das vierte Pflichtspiel der beiden Klubs gegeneinander binnen dreieinhalb Wochen wurde durch ein Eigentor der Londoner Neuverpflichtung Jose Antonio Reyes (85.) entschieden. Der 20 Jahre alte spanische Nationalspieler, für dessen Verkauf der FC Sevilla 35 Millionen Euro kassiert haben soll, hatte in der vergangenen Woche einen Vertrag bis 2008 bei Arsenal unterschrieben.

Boudewijn Zenden (69.) hatte Middlesbrough in Führung geschossen, David Bentley (73.) zwischenzeitlich ausgeglichen. Arsenal spielte eine Halbzeit lang mit einem Mann weniger, nachdem Martin Keown wegen einer Notbremse den 13. Platzverweis seiner Laufbahn kassiert hatte (45.). Middlesborough stand bereits 1997 und 1998 im Ligapokal-Finale, wartet aber in seiner 128-jährigen Vereinsgeschichte noch immer auf den ersten großen Titel.

Autor: tok

Kommentieren