Der hart erkämpfte Punkt aus dem ersten Meisterschafts-Match gegen den Cronenberger SC (1:1) ist futsch. Grund: Der TuS hatte Neuzugang Bekir Rüzgar zwar angemeldet, doch die Aufenthaltsgenehmigung des Türken vergessen.

G'broich: Punkt gegen CSC weg

tr
26. August 2005, 09:57 Uhr

Der hart erkämpfte Punkt aus dem ersten Meisterschafts-Match gegen den Cronenberger SC (1:1) ist futsch. Grund: Der TuS hatte Neuzugang Bekir Rüzgar zwar angemeldet, doch die Aufenthaltsgenehmigung des Türken vergessen.

Der hart erkämpfte Punkt aus dem ersten Meisterschafts-Match gegen den Cronenberger SC (1:1) ist futsch. Grund: Der TuS hatte Neuzugang Bekir Rüzgar zwar angemeldet, doch die Aufenthaltsgenehmigung des Türken vergessen. "Wenn er als Vertrags-Spieler angemeldet wird, ist dieses Dokument erforderlich", erklärt Manfred Neufeld. Der Staffelleiter der Oberliga Nordrhein, der bis zum 29. August den niederrheinischen Kollegen Holger Tripp vertritt, da sich dieser im Urlaub befindet, weiter: "Das Papier ging erst am Montag, den 15. August, bei uns ein. Somit war Herr Rüzgar noch nicht spielberechtigt und damit ist der Zähler Makulatur."

Ein Umstand, den Grevenbroichs Geschäftsführer Walter Schmitz nicht nachvollziehen kann. "Wir haben die Unterlagen bereits am 6. August eingereicht. Der Verband behauptet nun, dass sie uns ein Schreiben geschickt haben, in dem stehen würde, dass die Aufenthaltsgenehmigung fehlt. Dieses Schriftstück haben wir aber nie erhalten. Das weiß ich genau, schließlich mache ich die Post."

Wie es auch sei, der Punkt ist weg. "Sehr dumm gelaufen", ärgert sich Schmitz. "Hätten wir davon gewusst, hätten wir doch sofort reagiert, denn alle Unterlagen waren vorhanden." Doch Schmitz will nicht länger dem Patzer nachtrauern, blickt lieber in die Zukunft. Und die heißt am Samstag SV Hilden-Nord: "Dann müssen wir uns die Zähler eben zurück holen, am besten gleich drei."

Autor: tr

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren