SODINGEN: Ohne Führerschein am Ballermann

15. Juni 2005, 16:39 Uhr

Wie soll es momentan auch anders sein? Als RS versuchte, Sodingens Spieler-Coach Christian Hampel zu erreichen, lag dieser gerade auf Mallorca am Pool.

Wie soll es momentan auch anders sein? Als RS versuchte, Sodingens Spieler-Coach Christian Hampel zu erreichen, lag dieser gerade auf Mallorca am Pool. Im "Luxor-Hotel" genießt der ehemalige Hagener zusammen mit seinen Freunden Marco Schott, Tim Spitzer (beide SSV) und Ilker Süß die Sonne. "Wir sind Ibiza-Typen, uns gefällt es hier nicht so gut", ist in Hampels Augen der Versuch, in Arenal die Saison ausklingen zu lassen, gescheitert. "Die westfälischen Amateur-Clubs sind schon verrückt. Hier sind aber fast ausschließlich Bayern, und die gehen überhaupt nicht. Der Rest, die einem während der Saison auf den Sack gehen, trifft man nun auch am Strand."

Während 90 Prozent der Revier-Fußballer in Cala Ratjada zaubern, müssen die "Ballermänner" im Süden der Insel überleben. Schlimm: Sie haben keine Chance, die Jungs aus Herne oder Sodingen zu besuchen. "Wir waren alle so blöd und haben keinen Führerschein mitgenommen", ist ein Leihwagen für das Quartett ausgeschlossen. "Also müssen wir auf die Laminat-Party in der Cala Guya verzichten", hat sich die außergewöhnliche Location von Westfalias André Dohm bis an die Schinkenstraße herum gesprochen.

Doch die "Ruhe" hat Hampel genutzt. "Ilker wird aller Voraussicht nach zu uns kommen", musste der Ex-Lüner ein paar Drinks ausgeben. Zudem kann er sich über reichlich Zusagen seines aktuellen Kaders freuen. "Erst wollten alle gehen, dann haben mich die Spieler kennen gelernt und jetzt bleibt ein Großteil", wird Hampel den SVS nur noch auf drei Positionen ergänzen.

Dass im 17. Bundesland Kontakte geknüpft werden, ist verboten: "Leider hat Marco in Hagen noch einen laufenden Kontrakt, Tim wird nach Aplerbeck gehen", weiß Hampel, der einen Tipp der Hamburger Rapper von "Fettes Brot" parat hat: "Lass' die Finger von den Bazis."

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren