Der FC Valencia gibt sich in der Primera Division keine Blöße. Durch einen 6:1-Erfolg beim FC Malaga kletterte der Ex-Champion wieder auf Rang eins vor Real Madrid.

Valencia nach Kantersieg wieder an der Spitze

bb
01. Februar 2004, 11:25 Uhr

Der FC Valencia gibt sich in der Primera Division keine Blöße. Durch einen 6:1-Erfolg beim FC Malaga kletterte der Ex-Champion wieder auf Rang eins vor Real Madrid.

Im Zweikampf mit Real Madrid um den Titel in der Primera Division hat der FC Valencia eindrucksvoll vorgelegt. Valencia hat in der spanischen Meisterschaft durch einen 6:1 (2:0)-Kantersieg beim FC Malaga zumindest vorübergehend wieder die Tabellenführung übernommen. Vor 23.000 Fans war der Brasilianer Ricardo Oliveira (15., 59., 66.) dreifacher Torschütze für den Ex-Meister. Außerdem trafen Mista (5.), Carlos Marchena (49.) und David Albelda (72.). Malaga verlor schon in der 25. Minute Francesco Arnau durch Platzverweis.

Titelverteidiger und Rekordmeister Real Madrid hat allerdings am heutigen Sonntag bei Real Valladolid die Chance, wieder die Spitzenposition zu übernehmen. Valencia weist mit einem ausgetragenen Spiel mehr einen Punkt Vorsprung auf.

Remis im Verfolgerduell

In einem weiteren Samstagspiel trennten sich Atletico Madrid und Osasuna Pamplona 1:1. Der Grieche Demis Nikolaidis (90.) rettete den Madrilenen in der Nachspielzeit den Punktgewinn, nachdem Osasuna vor 42.000 Besuchern durch Valdo (25.) in Führung gegangen war. Atletico spielte ab der 77. Minute nur noch mit zehn Mann, weil Carlos Aguilera vom Platz gestellt wurde. Atletico und Osasuna bleiben damit im Verfolgerfeld der Spitzenmannschaften.

Betis Sevilla setzte sich im dritten Samstagspiel gegen Celta Vigo mit 1:0 durch. Daniel Lembo (37.) markierte das Tor des Tages.

Autor: bb

Kommentieren