Die Verbandsliga Niederrhein startet direkt mit einem Spitzenspiel ins Fußball-Jahr 2005. Zum Auftakt muss Tabellenführer VfB Homberg direkt zum Verfolger nach Düsseldorf.

HOMBERG - Copis Flugangst

18. Februar 2005, 10:31 Uhr

Die Verbandsliga Niederrhein startet direkt mit einem Spitzenspiel ins Fußball-Jahr 2005. Zum Auftakt muss Tabellenführer VfB Homberg direkt zum Verfolger nach Düsseldorf.

Die Verbandsliga Niederrhein startet direkt mit einem Spitzenspiel ins Fußball-Jahr 2005. Zum Auftakt muss Tabellenführer VfB Homberg direkt zum Verfolger nach Düsseldorf. Der "Kindergarten" der Fortuna wird aber nichts mit einer Vorschulklasse zu tun haben, "vielmehr mit einer Regionalliga-Mannschaft", richtet sich Duisburgs Trainer Harry Copi nicht auf eine Nachwuchs-Truppe der Landeshauptstädter ein. "Uwe Weidemann kennt uns aus dem Eff-Eff und wird zu seinem Testmatch nur ein paar Leute mitnehmen", geht Copi davon aus, dass Neu-Coach Goran Vucic eine ordentliche Aufstockung des Kaders erhält.

Trotzdem zeigt sich Copi gewohnt gelassen. "Ich habe alle Mann an Bord. Mit einem Punkt wären wir zufrieden." Unter der Woche musste der 44-Jährige noch an der Einstellung seiner Spieler arbeiten. "Gianni Giorri, Andreas Kossenjans, Michael Finken und Markus Steinke hat man angemerkt, dass sie brennen. Die haben sich unglaublich reingehauen, der Rest ist auf einem gutem Weg."

Kaum hat die Meisterschaft begonnen, zeigt sich Copi wieder von seiner ernsten Seite. "Es geht los und wir müssen uns konzentrieren. Mit der Lustigkeit ist es endgültig vorbei", will sich der Familienvater voll und ganz auf das Ziel Meisterschaft konzentrieren. Dann bricht dennoch der Schelm aus ihm raus: "Wenn wir uns in der Flughafen-Stadt nicht anständig aus der Affäre ziehen, nehmen wir uns einen Flieger und hauen ab. Aber ich habe Flugangst." tr

Vorbereitung
Düsseldorfer SC 99 - Homberg 1:4
Tore: Schulz, Ourraoui, Hinz, Menzel

VfB Homberg - TuRu 88 Duisburg 4:2
Tore: Gebka (2), Wranik, Hinz

VfB Homberg - Adler Osterfeld 3:1
Tore: Wranik, Hinz, Menzel - Badur

VfB Homberg - RW Essen A. 0:2

MSV Duisburg A. - VfB Homberg 1:2
VfB Tore: Schulz, Edu

VfB Homberg - Germ. Gladbeck 1:0
Tor: Menzel

Stärken
Die Mannschaft lebt von einem enormen Zusammenhalt, der über Jahre gewachsen ist.

Schwächen
Die Auswärts-Geschenke. Homberg präsentiert sich lieber als höflicher Gast, lässt die Zähler gerne der Heimmannschaft. Acht Punkte aus sieben Spielen sind wenig.

Prognose
Als Spitzenreiter hat der VfB natürlich die besten Karten, in die Oberliga aufzusteigen.

BU
Ab heute wird wieder in die Hände gespuckt: Hombergs Keeper Andreas Kossenjans ist heiß auf die Fortuna (RS-Foto: schi).

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren