Facchetti übernimmt Präsidentenamt bei Inter

us
30. Januar 2004, 20:53 Uhr

Giacinto Facchetti hat als Nachfolger von Massimo Moratti das Amt des Präsidenten beim italienischen Erstligisten Inter Mailand übernommen. Moratti war vor knapp zwei Wochen von seinem Posten zurückgetreten.

Inter Mailand hat in Giacinto Facchetti seinen neuen Präsidenten gefunden. Wie erwartet übernahm der bisherige "Vize" beim italienischen Traditionsklub das Amt des zurückgetretenen Präsidenten Massimo Moratti. Dieser hatte vor knapp zwei Wochen auf Druck der Inter-Fans seinen Posten abgegeben und anschließend den früheren italienischen Nationalspieler und Weltklasse-Abwehrspieler als Nachfolger vorgeschlagen.

Der 58 Jahre Moratti hatte sein Amt vor acht Jahren als ein später Nachfolger seines mit zwei Triumphen im Europapokal der Landesmeister 1964 und 1965 wesentlich erfolgreicherem Vaters Angelo übernommen und mit Inter lediglich 1998 den UEFA-Cup gewonnen.

Autor: us

Kommentieren