Verbandsliga-Spitzenreiter TSG Sprockhövel ist bis Samstag beim heimischen Hallenturnier gefordert. Aufsteiger BSV Menden dagegen hat neues Personal.

Hallenzauber in Sprockhövel

hb
28. Dezember 2006, 10:59 Uhr

Verbandsliga-Spitzenreiter TSG Sprockhövel ist bis Samstag beim heimischen Hallenturnier gefordert. Aufsteiger BSV Menden dagegen hat neues Personal.

Verbandsliga-Spitzenreiter TSG Sprockhövel ist bis Samstag beim heimischen Hallenturnier gefordert. Aufsteiger BSV Menden dagegen hat neues Personal.

SPROCKHÖVEL: elf Mal
Seit dem gestrigen Mittwoch und noch bis einschließlich Samstag wird in der Sprockhöveler "Glückauf-Halle" der "WAZ-Pokal" ausgespielt. Ausrichter ist die heimische TSG, die das Turnier bereits elf Mal gewonnen hat. "Natürlich freut man sich, wenn die eigene Mannschaft gewinnt. Doch ich hätte auch nichts dagegen, wenn auch mal eine andere Mannschaft den Pokal holen würde", gibt sich Uli Meister, Fußball-Abteilungsleiter des Verbandsliga-Spitzenreiters, als Gönner.

SCHWERTE: Heimspiel
Der VfL Schwerte bestreitet zur Vorbereitung auf die Rückrunde ein Turnier auf eigenem Gelände. Am 27. Januar empfängt der VfL den Ortsnachbarn ETuS/DJK Schwerte (15 Uhr), ehe um 17 Uhr Westfalia Wickede und der SV Geisecke die Vorrunde abschließen. Einen Tag später finden die Finalspiele (13 bzw. 15 Uhr) statt.

MENDEN: Terzic neu
Der BSV Menden hat den 19-jährigen Dervis Terzic verpflichtet. Der Stürmer stammt aus der Jugend der Hammer SpVg, war aber zuletzt vereinslos und hatte sich beim VfB Hüls fit gehalten. Murat Karaca dagegen hat sich indes für einen Verbleib in Menden entschieden. So bleiben als einzige Abgänge Vincenzo Burgio (Borussia Dröschede) und Mustafa Sado (Neheim). Eine Absage vom BSV bekam Torwart Dennis Brocca (SF Oestrich-Iserlohn II).

Autor: hb

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren