Der SC Hassel und die SSV Buer haben bei der Gelsenkirchener Stadtmeisterschaft das Halbfinale erreicht.

BUER/HASSEL: Neuauflage des Endspiels?

hb
27. Juli 2006, 09:39 Uhr

Der SC Hassel und die SSV Buer haben bei der Gelsenkirchener Stadtmeisterschaft das Halbfinale erreicht.

Der SC Hassel und die SSV Buer haben bei der Gelsenkirchener Stadtmeisterschaft das Halbfinale erreicht. Während die Truppe von Spielertrainer Christoph Schlebach am Freitag (18 Uhr) auf dem heimischen "Lüttinghof" den Bezirksligisten Horst 08 empfängt, kämpfen die "Rothosen" gegen den Landesligisten Erle 08 (19.30 Uhr) um den Einzug ins Endspiel.

Es wäre eine Neuauflage der letzten beiden Jahre, als Hassel jeweils gegen Buer gewann. Für SSV-Trainer Holger Siska sind die lokalen Titelkämpfe ein zweischneidiges Schwert. "Einerseits musst du als Verbandsligist mindestens das Halbfinale erreichen, um dich nicht zu blamieren. Dann hat man aber innerhalb kürzester Zeit eine Menge Spiele absolviert, kann aber seine Vorbereitung längst nicht so durchziehen, wie es eigentlich sinnvoll wäre", gibt der 33-Jährige zu bedenken.

Nicht mehr ans Fußball spielen denken kann indes Marcus May. Der Linksfuß hat in diesen Tagen einen abermaligen Comeback-Versuch abgebrochen. "Das ist sehr schade. Ich habe Markus schon in der C-Jugend trainiert, er ist ein klasse Typ", bedauert Siska das Schicksal des 24-Jährigen. May leidet unter einer so genannten ISG-Blockade, einer Beeinträchtigung der Muskulatur oberhalb des Kreuzbeins. Laufen und Joggen geht, aber fußballspezifische Übungen bereiten dem Biologie-Studenten arge Schmerzen. "Marcus ist frustriert, weil er schon bei Dutzenden Ärzten war und keiner ihm richtig helfen konnte", fühlt Siska mit May.

Autor: hb

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren