Madrid nach Valencia-Pleite Tabellenführer

us
25. Januar 2004, 20:12 Uhr

Der FC Valencia musste in der spanischen Primera Division eine 0:1-Niederlage gegen Osasuna hinnehmen und hat damit die Tabellenführung an Real Madrid abgegeben. Vizemeister San Sebastian kam in Vigo zu einem 5:2-Erfolg.

Rekordmeister Real Madrid ist neuer Spitzenreiter der spanischen Primera Division. Der Gegner von Bayern München im Achtelfinale der Champions League bezwang am 21. Spieltag den FC Villarreal mit 2:1 und profitierte zudem von einem Patzer des bisherigen Erstplatzierten FC Valencia. Der frühere Champions-League-Finalist leistete sich eine 0:1-Heimniederlage gegen CA Osasuna. Real weist nunmehr 46 Zähler auf, Valencia hat 44 Punkte auf der Habenseite.

In Madrid erzielten Santiago Solari (14.) und Weltstar Ronaldo (54.) die Tore zur 2:0-Führung der Gastgeber. Sergio Ballesteros konnte in der 86. Minute nur noch verkürzen. In Valencia machte Mauricio Pellegrino mit einem Eigentor (45.) die Überraschung perfekt. Damit endete für den Ex-Meister eine ernüchternde Woche. Valencia hatte erst am vergangenen Mittwoch eine 0:3-Niederlage gegen Real im Pokal kassiert.

San Sebastian mit 5:2-Erfolg

Einen Aufwärtstrend zeigte unterdessen Vizemeister Real Sociedad San Sebastian. Die Basken feierten einen 5:2-Auswärtssieg bei Celta Vigo, liegen in der Tabelle aber weiterhin auf einem Mittelfeldrang.

Autor: us

Kommentieren