Bezirksliga 14: 3. Spieltag, Vorschau & Expertentipp

„Fragezeichen“ beschäftigen Fichte-Coach

dc
25. August 2006, 22:48 Uhr

Während sich in anderen Bezirksliga-Staffeln schon nach zwei Spieltagen deutliche Tendenzen erkennen lassen, ist die Fußball-Bezirksliga, Gruppe 14 selbst für ausgemachte Experten noch ein Buch mit sieben Siegeln. „Die Liga ist extrem schwer einzuschätzen. Es wird ein ganz enges Rennen werden“, meint Klaus Göhner, Geschäftsführer des TuS Stockum. Und auch Wolfgang Raabe, Trainer des TSV Fichte Hagen, antwortete auf die Fragen nach den Tipps für’s Wochenende mit: „Uff, gute Frage!“

Keine Frage, beim FSV Witten 07/32 sind die ersten Sorgenfalten deutlich zu sehen. Der Auftakt: komplett verkorkst; der Fehlstart droht. Und das auf klassische Art und Weise. Bislang hält die Elf von Trainer Jens Vogt, die als Mitfavorit gehandelt wurde, vergeblich Ausschau nach Land. Weit und breit scheint nichts in Sicht. Am Sonntag soll sich das allerdings ändern. Zu Gast im Wullenstadion ist Aufsteiger SV Hohenlimburg II, aktuell Tabellenvierter. Der erste „Dreier“ würde Vogt & Co. ein wenig Ruhe verschaffen. Dennoch, die Angst vor dem Fehlstart ist allgegenwärtig.

Zwar wurde der TuS Ennepetal bis dato seiner Favoritenstellung gerecht, doch wirkliche Planungssicherheit Richtung Landesliga zu unterstellen, wäre vermessen. Einzig ein echter Konkurrent der Elf von Trainer Horst Freund ist noch nicht gefunden. Der Liga-Primus, nach zwei Spieltagen, braucht die Konkurrenz sicher nicht fürchten, doch so ausgeglichen, wie sich die Liga bis dato präsentiert hat, heißt es auch beim TuS vorerst: „Den Ball flach halten, bitte.“

Mit der SG Welper sollten Freunds Schützlinge indes nur mäßig Mühe haben - auch wenn die SG-Kicker noch immer die „Null stehen haben“ und solide verteidigen. Gegen Ennepetal, den offensivstarken Aufstiegsaspiranten, dürfte es allerdings schwer werden, ohne Gegentor zu bleiben.

Ein Treffen guter alter Bekannter steigt bei Fichte Hagen. Zu Gast sind die „Jungspunde“ des TuS Stockum, die seit Jahren zum festen Inventar des Fichte-Vorbereitungsturniers gehören. Entsprechend gut kennt man sich. „Stockum ist ein unangenehmer Gegner, immer schwer zu spielen“, weiß Fichte-Coach Wolfgang Raabe. Darüber hinaus muss er befürchten, dass die Stockumer ihr Turnier-Teilnahme-Abbonement kündigen, sollten sie am Sonntag verlieren. „Womöglich“, lacht Raabe.

Zwar ist Raabe optimistisch, dass seine Elf für Sonntag gut aufgestellt ist – optimale Vorbereitung sieht allerdings anders aus. Torwart Christian Plenius hat die letzten zehn Tage nicht trainiert, Bernhard Westerbeck weilt noch im Urlaub, wird aber pünktlich zu Spielbeginn zurück erwartet. „Es gibt noch drei, vier personelle Fragezeichen. Wenn alles so klappt, wie ich es mir vorstelle, haben wir gute Chancen, die Partie zu gewinnen“, so Raabes vorsichtige Prognose.

Den 3. Spieltag tippt Wolfgang Raabe (Trainer TSV Fichte Hagen)

Autor: dc

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren