Eigentlich hatte sich Sergio Allievi für die neue Saison viel vorgenommen. Der Trainer hatte nur in Hordel zugesagt, wenn er Aufstiegs-Perspektiven hat. Der Verein stimmte zu, aber die Verhandlungen mit Dennis Lucke, Sven Esper und Christian Spielmann scheiterten.

TUS HORDEL: Trainer Allievi beugt Kritikern vor

28. Juni 2005, 10:15 Uhr

Eigentlich hatte sich Sergio Allievi für die neue Saison viel vorgenommen. Der Trainer hatte nur in Hordel zugesagt, wenn er Aufstiegs-Perspektiven hat. Der Verein stimmte zu, aber die Verhandlungen mit Dennis Lucke, Sven Esper und Christian Spielmann scheiterten.

Eigentlich hatte sich Sergio Allievi für die neue Saison viel vorgenommen. Der Trainer hatte nur in Hordel zugesagt, wenn er Aufstiegs-Perspektiven hat. Der Verein stimmte zu, aber die Verhandlungen mit Dennis Lucke (SGW II Spieler-Trainer), Sven Esper (Bundeswehr) und Christian Spielmann (bleibt doch in Oestrich) scheiterten. "Damit haben wir drei Top-Leute nicht bekommen", fasst sich Allievi an den Kopf. "Das ist schade, deswegen müssen wir von unserer Prognose wieder Abstand nehmen."
Denn eigentlich wollte der Ex-Profi zur Oberliga-Attacke blasen. "Nach dem derzeitigen Stand wäre ein einstelliger Tabellenplatz okay", beugt Allievi potenziellen Kritiker gegenüber schon einmal vor. "Mit diesem Kader kann man nichts machen. Mit dem Aufstieg muss mir in der neuen Serie bei der herrschenden Konkurrenz niemand kommen." Trotz der eher mageren Ausbeute bereut der ehemalige Wattenscheider seine Kontrakt-Verlängerung nicht: "Man wird sehen, was wir erreichen können. Auch wenn wir nicht ganz oben mitmischen werden, freue ich mich auf die Aufgabe."
Allievi wird seine neue Mannschaft am Sonntag, 10. Juli, zur ersten Einheit bitten. "Dann kann ich hoffentlich auch unsere beiden letzten Positionen bekleiden", ist der Coach noch auf der Suche nach einem Stürmer und einem Mittelfeld-Akteur für die linke Seite. "Dann hätte ich 19 Mann zur Verfügung. Aber für die ausstehenden beiden Plätze gebe ich mich nicht mit Mittelmaß zufrieden: Ich brauche keine Leute, die noch in der Entwicklung stecken", will Allievi erfahrene Strategen, um vielleicht doch noch an den oberen Rängen zu schnuppern.

Der vorläufige Kader:
Tor: Christian Vilz, Serjoscha Huff (SF Oestrich)
Abwehr: Uwe Sack, Kevin Kantert (RW Essen A-Jugend), Manuel Huff (SF Oestrich), Christian Risikat, Pascal Langer
Mittelfeld: Sven Spillmann, Fabian Stirnberg, Tobias Hyna, Dennis Sickel, Andreas Golm (Bayer Wuppertal), Tim Krickhahn (V. Kornharpen), Daniel Diaz (Waltrop A-Jugend)
Angriff: Marco Eisenbrandt, Igor Stojkoski, José Morales Sotoca
Abgänge: Christian Möller (SSV Südfeldmark), Dirk Bieß (Laufbahn beendet), Kevin Wilcock (Pr. Münster II), Tobias Brinkmann (SuS Bad Westernkotten), Serda Yalta (SV Kray 04), Francesco Iacino (Germania Gladbach), Lars Schwede (zweite Mannschaft), Sascha Rosenkranz (Herne 70), Aslanbek Dag (VfB Günnigfeld), Bilal Cinar, Alessandro Matelli (beide Ziel unbekannt), Bayram Kollu, Pierre Rinio, Muammer Akkar (alle Erle 08), Michael Klimczak (Witten-Hefen).

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren