Als Uwe Rösner am Freitag in der Revier-Sport-Redaktion anrief, wurde es plötzlich laut:

SSV HAGEN: Manager Rösner nur regional tätig

19. Januar 2005, 17:33 Uhr

Als Uwe Rösner am Freitag in der Revier-Sport-Redaktion anrief, wurde es plötzlich laut: "Blöd-Zeitungs-Niveau, Gossensprache und schlechte Recherche" dröhnte es aus der Muschel.

Als Uwe Rösner am Freitag in der Revier-Sport-Redaktion anrief, wurde es plötzlich laut: "Blöd-Zeitungs-Niveau, Gossensprache und schlechte Recherche" dröhnte es aus der Muschel.

Grund seiner Empörung: Rösner fühlt sich falsch dargestellt. "Ich bin nicht nur für die Jugend und die Kreisliga-Truppe zuständig", schimpft der Manager des SSV Hagen. Seine Arbeitsplatz-Beschreibung: "Ich arbeite regional auch der ersten Mannschaft zu."

Übersetzt: Im Hagener City-Raum geht er auf Talent-Suche für den Oberliga-Durchmarsch. Erinnerung: Zuletzt kam mit Coach Nissim Beniesch, "Co" Dieter Epstein, Torwart Daniel Galic, Stürmer Ahmet Karayildiz, Abwehrrecke Edward Sarpei sowie dem Sportlichen Leiter Timucin Egirtmen gleich ein "Six-Pack" vom Pleite-Club Yurdumspor Köln.

Bleibt dann die Frage, worum sich Egirtmen kümmert, wenn doch Rösner für die Erste zuständig ist? Rösner poltert: "Er macht die überregionale Arbeit, weil ich beruflich eingespannt bin." Dass der fünftklassige Aufsteiger bundesweit so eine hohe Hausnummer sein soll, ist neu. Rösner schiebt überzeugend nach: "Außerdem habe ich dort keinen Durchblick."

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren