Eine ungewöhnliche, aber fast schon sensationelle Bewerbung gibt Wattenscheids Ex-Keeper Holger Pischetsrieder zurzeit in RevierSport in Auftrag.

WAT II - Pischetsrieder schreitet neue Wege

tr
27. Juli 2004, 18:06 Uhr

Eine ungewöhnliche, aber fast schon sensationelle Bewerbung gibt Wattenscheids Ex-Keeper Holger Pischetsrieder zurzeit in RevierSport in Auftrag.

Eine ungewöhnliche, aber fast schon sensationelle Bewerbung gibt Wattenscheids Ex-Keeper Holger Pischetsrieder zurzeit in RevierSport in Auftrag. Der "Linientiger" hat sich gegen die Berater und für den Anzeigen-Markt entschieden. "Ich bin erst seit einem Jahr hier im Pott, kenne die Vereine und Verantwortlichen noch nicht", begründet der 22-Jährige seinen mutigen Schritt. "Das ist nicht meine letzten Chance, sondern durch den unerwarteten Abstieg der SGW ist es einfach so gekommen. Ich wollte in der heißen Phase kein Probetraining bei anderen Clubs absolvieren, weil ich mich ganz auf 09 konzentriert habe. Danach war es aber schon zu spät."

Doch Pischetsrieder gibt nicht auf. "Ich wäre gerne in Wattenscheid geblieben, aber die Konkurrenz ist sehr groß. Die Zweite wäre durchaus eine Alternative für mich gewesen, aber ich wollte unbedingt in der Oberliga-Truppe trainieren. Das hat man mir aber nicht versprochen."

Der Ex-Regionalliga-Schnapper studiert an der Uni Bochum Sportwissenschaften, bezeichnet sich selbst als ehrgeizig, zielstrebig und bodenständig. Erstes Indiz: Seit sieben Jahren ist der vom VFC Plauen ins Revier gewechselte Torwart mit seiner Freundin Anett zusammen. "Sie ist aus Sachsen mitgekommen und macht zurzeit eine Ausbildung zur Physiotherapeutin", verrät der ehemalige Jugendspieler von Dynamo Dresden.

Die Resonanz auf seine Anzeige war groß, aber "die Vereine hat es abgeschreckt, die Ausbildungs-Entschädigung für mich zu bezahlen. Deshalb hat es bisher noch nicht geklappt. Ich halte mich aber fit und bin sofort einsatzbereit", schielt Pischetsrieder auf eine Viertliga-Offerte.

Autor: tr

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren