Der einwöchige Schnupperkurs in Horst ist beendet. Vergangenen Sonntag „war es noch ziemlich ruhig in der Kabine“. Da stellten sich der neue STV-Trainer Helmut Gorka und sein aus Essen mitgebrachter „Co“ Jürgen Göbel der Mannschaft vor.

STV HORST - Kruse Kapitän

hb
19. Juli 2004, 14:25 Uhr

Der einwöchige Schnupperkurs in Horst ist beendet. Vergangenen Sonntag „war es noch ziemlich ruhig in der Kabine“. Da stellten sich der neue STV-Trainer Helmut Gorka und sein aus Essen mitgebrachter „Co“ Jürgen Göbel der Mannschaft vor.

Der einwöchige Schnupperkurs in Horst ist beendet. Vergangenen Sonntag „war es noch ziemlich ruhig in der Kabine“. Da stellten sich der neue STV-Trainer Helmut Gorka und sein aus Essen mitgebrachter „Co“ Jürgen Göbel der Mannschaft vor.

Inzwischen hat sich die aus 18 neuen Spielern bestehende STV-Truppe ein wenig angenähert. Ein Verdienst von Michael Kruse und Zerko Stojcic, der beiden „Oldies“ im Team. „Es ist wichtig, dass die älteren Spieler auf die jungen zugehen, damit wir möglichst schnell eine Einheit formen“, betont Gorka.

Weil „Rückkehrer“ Kruse für den früheren Schalker eine zentrale Figur der rund erneuerten „Husaren“ ist, darf der Stürmer auch gleich die Kapitänsbinde überstreifen. „Ich habe ihn zum Spielführer bestimmt. Das ist für mich eine logische Entscheidung, denn Michael kann die Jungs führen“, meint der 44-Jährige.

Am Sonntag wurde der Kader beim „Tag der offenen Tür“ im Fürstenberg-Stadion ab 13.30 Uhr Fans und Presse vorgestellt. Um 16 Uhr trafen die Horster auf Schwarz-Weiß Essen, gewannen gegen den zweiten ETB-Anzug mit 2:0.

Autor: hb

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren