Namensschilder wie in der Grundschule mussten die Spieler der STV Horst zum Trainingsauftakt am gestrigen Sonntag nicht mitbringen.

STV HORST - Vier aus 19

hb
12. Juli 2004, 14:13 Uhr

Namensschilder wie in der Grundschule mussten die Spieler der STV Horst zum Trainingsauftakt am gestrigen Sonntag nicht mitbringen.

Namensschilder wie in der Grundschule mussten die Spieler der STV Horst zum Trainingsauftakt am gestrigen Sonntag nicht mitbringen. Dennoch wird es für Trainer Helmut Gorka und seine vollkommen neu formierte Mannschaft einige Zeit dauern, bis man sich auf dem Platz mit Vornamen ansprechen wird. „Deshalb fangen wir eine Woche eher an, damit sich alle kennen lernen können“, hat der 44-Jährige bewusst den frühen Start-Termin gewählt.

19 Spieler umfasst der aktuelle Kader. Von der Stamm-Formation des letzten Jahrs sind allerdings mit Yacek Niemyiski, Zerco Stojcic, Dario Ruzic und den erst im Frühjahr verpflichteten Albaner Daniel Haxhiu nur noch vier Stammspieler an Bord. „Wir haben keinen gehalten, der nicht bleiben wollte“, trauert Gorka nach außen hin den vielen Abgängen keine Träne hinterher.

Sportlich allerdings dürfte nicht nur der Verlust von Kapitän Christof Osigus, Mittelfeld-Motor René Woischny und Regisseur Murat Altinok schwer wiegen. „Ich sehe das positiv. Bei uns haben viele Jungs die Chance, sich in der Verbandsliga durchzusetzen. Woanders würden sie doch nicht zum Zuge kommen“, hält der Ex-Essener dagegen. „Es spricht nichts dagegen, wenn sich Talente in Horst entwickeln und dann nach einem oder zwei Jahren zu einem höherklassigen Verein wechseln. Dann haben wir unsere Aufgabe erfüllt.“

Dass dabei der Verbleib in der Liga höchst gefährdet ist, nimmt man beim Traditions-Club billigend in Kauf. „Die finanziellen Probleme sind bekannt, treffen aber nicht nur uns. Es gibt etliche Vereine, die den gleichen Weg einschlagen müssen wie wir. Die werden nicht alle sofort absteigen“, hält Gorka den Klassenerhalt in der Verbandsliga durchaus für möglich.

Autor: hb

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren