Real hat im Pokalschlager die Nase vorn

dit
22. Januar 2004, 10:30 Uhr

Im spanischen Pokal hat sich Real Madrid im Hinspiel des Viertelfinals mit 3:0 gegen den FC Valencia durchgesetzt. Einzig der Platzverweis David Beckhams sorgte für einen negativen Beigeschmack bei Real.

Real Madrid hat sich eine gute Ausgangslage für das Viertelfinal-Rückspiel im spanischen Copa Del Rey erarbeitet. Gegen den FC Valencia kam der Klub am Mittwoch im Pokalschlager zu einem deutlichen 3:0 (1:0)-Sieg. Die Treffer zum Erfolg Madrids erzielten Raul, Ronaldo und Luis Figo. Einzig durch den Platzverweis gegen David Beckham wurde die Siegeslaune der Madrilenen getrübt. Nach einer Attacke gegen Pablo Aimar hatte der englische Nationalspieler in der 87. Minute die Gelb-Rote Karte gesehen.

Beckham bewertete anschließend besonders die erste gelbe Karte als ungerechtfertigt: "Ich denke nicht, dass der Verweis richtig war. In England hätte ich dafür keine Strafe bekommen, aber ich muss mich damit abfinden. Es ist die Entscheidung des Schiedrichters." Für Beckham war es der erste Platzverweis in der spanischen Liga.

Entscheidung in der 81. Minute

In einer furiosen Anfangsphase war zunächst Valencia die auffälligere Mannschaft. Von Beginn an setzte der spanische Tabellenführer Madrid unter Druck und hatte in der ersten halben Stunden zweimal die Möglichkeit in Führung zu gehen. Zum 1:0 für Real köpfte dann aber in der 32. Minute Raul ein. Die Entscheidung fiel in der 81. Minute, als Ronaldo den zweiten Treffer für Madrid erzielte. Vier Minuten später sorgte Figo schließlich per Foulelfmeter für den Endstand.

Im zweiten Spiel des Abends besiegte FC Sevilla das Team von Atletico Madrid mit 4:0 (3:0). Den Sieg erspielte sich das Team durch drei Treffer innerhalb von zehn Minuten bereits in der ersten Halbzeit.

Autor: dit

Kommentieren