Schicksals-Schläge! Das Jahr 2003 gehört für Hohenlimburgs Trainer Thomas Joachim zu den schwärzesten seines Lebens.

HOHENLIMBURG: Coach Joachim im Krankenhaus

tr
22. August 2003, 11:42 Uhr

Schicksals-Schläge! Das Jahr 2003 gehört für Hohenlimburgs Trainer Thomas Joachim zu den schwärzesten seines Lebens.

Schicksals-Schläge! Das Jahr 2003 gehört für Hohenlimburgs Trainer Thomas Joachim zu den schwärzesten seines Lebens. "Ich habe große Sorgen im engsten Kreis der Familie und weiß zur Zeit noch nicht, ob ich weiter an der Seitenlinie stehen werde", zieht Joachim die Stirn in tiefe Falten.

Der Coach der "Zehner" liegt seit einer Woche in der "Städtischen Klinik Dortmund". Die erste Diagnose: "Ich habe ein Beckenring-Syndrom. Es sieht nicht so gut aus", berichtet Joachim. Der 45-Jährige leidet zwar bereits seit einigen Jahren unter erheblichen Rückenschmerzen, aber "so schlimm wie im Moment war es noch nie", erklärt Joachim. "Ich hoffe, dass ich nicht operiert werden muss. Sollte dieser Fall doch eintreten, werde muss sich der Verein einen neuen Trainer suchen."

Der Vorstand, der auch schon im Krankenhaus eine Visite abgeliefert hat, ist informiert und hat seine Unterstützung zugesagt. "Man muss ehrlich miteinander umgehen. Ich denke zur Zeit nicht an den Sport. Zuerst muss ich meine Gesundheit in den Griff bekommen, dann steht die Familie an erster Stelle."

Zu all diesen Sorgen gesellt sich natürlich auch das Problem der beruflichen Zukunft. "Ich arbeite in einer Druckerei", erklärt Joachim. "Bei der heutigen wirtschaftlichen Lage mache ich mir natürlich auch darüber Gedanken. Mein Vorteil könnte sein, dass ich seit 20 Jahren in diesem Unternehmen arbeite."

Übersetzt: Auch wenn sich Joachim nicht unter das Messer legen muss, besteht die Möglichkeit, dass er seine Schuhe an den Nagel hängt. "Ich habe mir eine Frist von 14 Tagen erbeten", erzählt der Coach: "Bis dahin wird unser Spielführer Gerd Dyballa das Training übernehmen. Wenn es mir dann noch nicht besser geht, werde ich meine Amt niederlegen."

Autor: tr

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren