SV SODINGEN: Jürgen Wellmann der neue, "alte" Trainer

tr
10. Juni 2003, 16:42 Uhr

Jetzt ist die Katze aus dem Sack! Jürgen Wellmann wird der neue, "alte" Trainer des zukünftigen Landesligisten SV Sodingen.

Jetzt ist die Katze aus dem Sack! Jürgen Wellmann wird der neue, "alte" Trainer des zukünftigen Landesligisten SV Sodingen. "Mein Vertrag als Manager beim FC Remscheid läuft am 30. Juni aus, ich wohne in Herne, bin seit 28 Jahren Mitglied beim SV und habe hier meine Trainer-Laufbahn begonnen. Außerdem will ich mich noch nicht zur Ruhe setzen", fasst Wellmann die Gründe seiner Rückkehr zusammen.

Der Kontakt kam über Sodingens Vorsitzenden Dr. Veselko Jovanovic zu Stande. "Wir sind jahrelange Freunde", erklärt der Funktionär. "Ich habe ihn gefragt und Jürgen brauchte nicht lange überlegen. Er hat bei uns angefangen und wird nun erneut das Ruder übernehmen."

Eine mögliche Überschneidung mit den ebenfalls abgestiegenen Remscheidern sieht Wellmann nicht. "Ich werde meine Arbeit bis zum Schluss durchziehen. Außerdem liegen die beiden Vereine viel zu weit auseinander, um in einen eventuellen Interessen-Konflikt zu geraten." Wellmann, der den Sodingern schon seit Wochen beratend zur Seite gestanden hat, kann auch schon einen Neuzugang verkünden. Bagdad Ballout (Vorwärts Kornharpen) kehrt ebenfalls zum "Holzweg" zurück. Der Offensiv-Spieler zockte bereits in der Jugend für die Herner.

Der 56-Jährige Trainer gibt unterdessen eine klare Marschroute für die neue Saison aus. "Wir wollen zuerst die Mannschaft stabilisieren", beschreibt Wellmann seine vordergründige Aufgabe. "Das bedeutet, dass wir die jungen Spieler langsam aufbauen müssen um ein gewichtiges Wort in der Liga mit zu sprechen." Den sofortigen Wiederaufstieg würde Wellmann auch nicht ablehnen: "Wenn es so sein soll, werden wir uns bestimmt nicht dagegen wehren. Sollte es jedoch nicht klappen, ist es auch kein Beinbruch."

Autor: tr

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren