Wenn am kommenden Sonntag die Verbandsliga in die restliche Rückrunde geht, hofft Mark Bördeling, überhaupt elf gesunde Leute auf den Platz schicken zu können.

LÜNER SV - Bördeling stöhnt über Personalsorgen

Aufgabe mit vielen Unbekannten

hb
22. Februar 2007, 09:21 Uhr

Wenn am kommenden Sonntag die Verbandsliga in die restliche Rückrunde geht, hofft Mark Bördeling, überhaupt elf gesunde Leute auf den Platz schicken zu können.

Wenn am kommenden Sonntag die Verbandsliga in die restliche Rückrunde geht, hofft Mark Bördeling, überhaupt elf gesunde Leute auf den Platz schicken zu können. Der Spielertrainer des Lüner SV hat sich nun noch selbst in die Liste der Dauer-Patienten eingereiht. "Mein Rücken macht schon seit geraumer Zeit Probleme. Da ich beruflich bedingt viel sitzen muss, wird es nicht gerade besser", stöhnt der Groß- und Außenhandels-Kaufmann.

Aufgrund der vielen Ausfälle musste er in den Vorbereitungspartien oft 90 Minuten durchspielen, was die Beschwerden noch verschärfte. "Ich kann jetzt noch nicht sagen, ob ich Sonntag auflaufen kann", überlegt Bördeling. Neben Norbert Kaczmarek (Kreuzbandriss) und Glen Akama (Mittelfußbruch) fällt auch Thorsten Heinze beim Auftakt gegen den VfB Fichte Bielefeld aus. Beim Stürmer hat sich ein Bluterguss am Schienbein entzündet, sodass sogar eine Operation droht.

So wird das wichtige Duell gegen die Ostwestfalen zur Aufgabe mit vielen Unbekannten. Denn obwohl die Bielefelder ihre Mannschaft nach dem Saisonende aus der Verbandsliga zurückziehen wollen, ist das Team in der Winterpause zusammen geblieben. "Die wollen sich präsentieren", glaubt Bördeling.

Ein Dreier zum Start wäre umso wichtiger, denn nur so könnten sich die Rot-Weißen ein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen. Schlusslicht Münster II muss gegen den Vorletzten Neuenkirchen gewinnen, um die Minimalchance auf den Klassenerhalt zu wahren. Und der Tabellen-13. Erlinghausen, nur einen Zähler hinter dem LSV lauernd, muss gleich gegen den Spitzenreiter Schermbeck ran. "Die Konstellation ist günstig für uns. Mit einem Sieg könnten wir etwas Boden gut machen", weiß Bördeling.

Autor: hb

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren