Bei zehn Punkten Rückstand auf das rettende Ufer ist fast schon besiegelt, dass sich die FSV nach einem Jahr wieder aus der Westfalenliga verabschieden muss.

FSV Werdohl

Rokitte übernimmt die FSV

22. April 2012, 14:34 Uhr

Bei zehn Punkten Rückstand auf das rettende Ufer ist fast schon besiegelt, dass sich die FSV nach einem Jahr wieder aus der Westfalenliga verabschieden muss.

Und so planen die Verantwortlichen in Werdohl auch für die Landesliga. An der Linie wird in der neuen Saison aber nicht mehr Uli Sauerborn stehen, sondern Wunschkandidat Jörg Rokitte. Das gab der Verein am Freitagabend bekannt. Der 48-jährige Physiotherapeut kennt als ehemaliger Trainer von Ligakonkurrent Kaan-Marienborn sowohl die Landes- als auch die Westfalenliga.

Sauerborn soll dem Verein als Sportlicher Leiter erhalten bleiben. Das ist allerdings erst nach der Jahreshauptversammlung am Donnerstag, 26. April, spruchreif.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren