Die 14-tägige Pause tat gut, hat aber nicht alle Beschwerden gelindert. Vor dem Revierderby am Sonntag beim SV Schermbeck plagt sich Mark Bördeling mit heftigen Rückenproblemen.

LÜNEN - "Hinrunde positiv abschließen"

hb
04. Dezember 2006, 09:53 Uhr

Die 14-tägige Pause tat gut, hat aber nicht alle Beschwerden gelindert. Vor dem Revierderby am Sonntag beim SV Schermbeck plagt sich Mark Bördeling mit heftigen Rückenproblemen.

Die 14-tägige Pause tat gut, hat aber nicht alle Beschwerden gelindert. Vor dem Revierderby am heutigen Sonntag beim SV Schermbeck plagt sich Mark Bördeling mit heftigen Rückenproblemen. "Der Kaltstart von null auf 100 gegen Neuenkirchen war meiner Gesundheit nicht wirklich förderlich", stöhnt der Spielertrainer des Lüner SV: "Ich werde erst vor dem Anstoß entscheiden, ob ich auflaufe oder nicht."

Immerhin haben sich alle Grippe-Patienten der vergangenen Woche wieder fit gemeldet. Andreas Schäfer, Glen Akama-Eseme, Dominik Hanke und Thorsten Heinze lagen abwechselnd flach, wollen aber am "Waldsportplatz" mitmischen. Womöglich bis zum Saisonende fällt dagegen Norbert Kaczmarek aus. Nach seinem Kreuzbandriss wartet der Verteidiger auf einen OP-Termin.

##Gallery##

In Schermbeck möchten Bördeling und seine Kicker nicht den nächsten Rückschlag erleben. Vom Auf und Ab der letzten Wochenenden gezeichnet, gilt das jüngste 5:1 gegen Neuenkirchen als Maßstab für die verbleibenden beiden Matches bis zur Winterpause. "Die Stimmung ist gut, allerdings wird es für uns in Schermbeck ganz schwer", weiß Bördeling. "Das ist eine Mannschaft, die mit einer Menge guter Einzelspieler bestückt ist. Wir können nur versuchen, dagegen zu halten, um die Hinrunde positiv abzuschließen."

Den Oberliga-Absteiger erwartet der 36-Jährige auch am Ende der Saison ganz vorn, auch wenn er im direkten Duell die Punkte gerne an seine Truppe abgeben darf. "Schermbeck gehört für mich zusammen mit Stadtlohn und Davensberg zu den Aufstiegsfavoriten", blickt Bördeling auf die Tabelle. "Die beiden Aufsteiger Brakel und Wiedenbrück spielen zwar bisher eine sehr gute Serie, aber ich denke nicht, dass sie sich gegen die erfahrenen Teams durchsetzen können."

Autor: hb

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren