Pleiten, Pech und Pannen. Bei Germania Gladbeck geht es in den letzten Wochen drunter und drüber. Die Krise im Verein hat auch vor der sportlichen Leistung der Mannschaft nicht halt gemacht und wird von auffälligen Personalentscheidungen begleitet.

GERMANIA GLADBECK - Ärger um Vitolins

tr
02. April 2006, 10:45 Uhr

Pleiten, Pech und Pannen. Bei Germania Gladbeck geht es in den letzten Wochen drunter und drüber. Die Krise im Verein hat auch vor der sportlichen Leistung der Mannschaft nicht halt gemacht und wird von auffälligen Personalentscheidungen begleitet.

Pleiten, Pech und Pannen. Bei Germania Gladbeck geht es in den letzten Wochen drunter und drüber. Die Krise im Verein hat auch vor der sportlichen Leistung der Mannschaft nicht halt gemacht und wird von auffälligen Personalentscheidungen begleitet.

Holger Gehrmann, warum haben Sie als Trainer von Germania Gladbeck Ihren Keeper Sascha Vitolins suspendiert?
Ich habe es nicht getan, sondern der Club. Dass zwischen Spieler und Verein, nicht mit mir, nach vier Jahren Abnutzungs-Erscheinungen auftreten, ist normal. Ihm ist nichts anderes passiert wie 45865 anderen Torhütern auch, er hat nach einer schlechten Leistung mal nicht gespielt. Dann lässt er plötzlich so eine Bombe in RevierSport platzen. Klar, dass sich so etwas dann hoch schaukelt. Am Ende war es aber eine Entscheidung in beiderseitigem Einvernehmen.

Ist es für Sie sportlich gesehen ein Verlust?
Natürlich, Sascha hat hier vier Jahre toll gearbeitet. Jetzt wurde der Vertrag aber schon am Freitag aufgelöst, damit haben die Nachwuchskräfte nun die Chance sich zu zeigen. Ich werde jedoch versuchen, Sascha bei einem Heimspiel eine Verabschiedung zu organisieren.

Wie schätzen Sie den heutigen Gegner aus Erlinghausen ein?
Es wird ein schweres Match. Die verfügen über eine körperlich robuste Mannschaft. Wir wollen unseren Platz gegen einen direkten Tabellennachbarn zementieren. Die kleine theoretische Aufstiegschance wollen wir zudem weiter im Auge behalten. Ich vertraue ganz unserem Projekt 'Jugend forscht', werde wieder einmal einige etablierte Spieler auf die Bank verbannen.

Autor: tr

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren